3. Staffel des Talksformats „deep und deutlich“- vorgezogener Start mit monothematischer Sendung zur Ukraine

Hamburg (ots) –

„deep und deutlich“ startet in die dritte Staffel – früher als geplant und in ungewohnter Weise, nämlich monothematisch: Die Moderatorinnen Aminata Belli und Louisa Dellert sprechen mit ihren Gästen über die aktuellen Entwicklungen in Europa und über die Bedeutung des Krieges in der Ukraine für die jungen Generationen.

Zu Gast am Donnerstag, 17. März, sind: Journalistin und Russland Expertin Anastasia Tikhomirova, die eine junge russische Perspektive auf den Krieg in der Ukraine einbringt. Psychologe Dr. Leon Windscheid, der Strategien gegen Ängste vermittelt, die dieser Krieg auslöst. Die ukrainische Aktivistin Olena Taran, die ihren Protest lautstark auf die Straße bringt, und deren Familie sich derzeit in Horyschni Plavni aufhält, einer kleinen Stadt im Zentrum der Ukraine, die sich unmittelbar von den russischen Angriffen bedroht sieht.

Mit Beginn der dritten Staffel von „deep und deutlich“ begrüßen die Moderatorinnen Aminata Belli und Louisa Dellert jeweils drei Gesprächsgäste im Studio. „Auch für das junge Publikum ist die aktuelle Situation ein Thema, welches sie täglich beschäftigt. Umso wichtiger, dass wir so tolle Gäste einladen konnten, die aus unterschiedlichen Perspektiven sprechen“, sagt Louise Dellert. Aminata Belli: „Neben dem Selbstaktivwerden und dem Spenden sind Zuhören und Wissen teilen die größte Stärke, die wir gerade haben. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir innerhalb kürzester Zeit diese Sonderausgabe auf die Beine stellen konnten!“

Die erste Folge der aus aktuellem Anlass vorgezogenen dritten Staffel ist am 17. März ab 21.00 Uhr in der ARD Mediathek und auf dem YouTube-Kanal von „deep und deutlich“ abrufbar. Das NDR Fernsehen zeigt die Ausgabe am Freitag, 18. März, um 0.00 Uhr. Ab dem 31. März wird es in regelmäßigen Abständen neue Ausgaben von „deep und deutlich“ geben.

„deep und deutlich“ ist das gemeinsame Talkformat von NDR und funk für eine junge Zielgruppe. Es geht grundsätzlich um Themen wie Feminismus, Rassismus, soziale Ungerechtigkeit, Mobbing, Body Positivity, Leben mit Einschränkungen. In jeder Sendung begegnen sich verschiedene Lebensmodelle, Welten und Vorstellungen. Zu den Gästen zählen neben erfolgreichen Influencer*innen Stars aus der Pop-, Kunst-, und Kulturszene. „deep und deutlich“ entsteht beim NDR in Hamburg in Zusammenarbeit mit funk, dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Die Ausgaben von „deep und deutlich“ sind in der ARD Mediathek und dem „deep und deutlich“-YouTube-Kanal zu sehen, der zum funk Netzwerk gehört. Auch im NDR Fernsehen werden die Folgen ausgestrahlt. Dazu kommen tägliche Posts auf dem Instagram-Kanal @deep.und.deutlich und auf TikTok.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Ralf Pleßmann
Tel.: 040/4156-2333
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share