3sat-Preis beim 59. Berliner Theatertreffen an Claudia Bauer verliehen

Mainz (ots) –

Am Donnerstagabend, 12. Mai 2022, überreichte 3sat-Koordinatorin Natalie Müller-Elmau beim 59. Theatertreffen den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis an die Regisseurin Claudia Bauer im Haus der Berliner Festspiele. Ausgezeichnet wurde Bauer für ihre zum Theatertreffen eingeladene Inszenierung „humanistää! – eine abschaffung der sparten“ nach Ernst Jandl am Volkstheater Wien.

„Alles, was scheinbar nicht für die Bühne gemacht zu sein scheint, nehmen Sie sich und erschaffen daraus Werke, die so eben nur im Theater möglich sind. Werke wie ‚humanistää!‘, eine Inszenierung, die Ernst Jandl, einen der wichtigsten Poeten Österreichs, und seine Sprache zu neuen Höhenflügen aufsteigen lässt“, sagte 3sat-Koordinatorin Natalie Müller-Elmau bei der Preisverleihung.

Die Jury mit Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens, Petra Paterno, Theaterkritikerin und Mitglied der Theatertreffen-Jury, und Wolfgang Horn, Redakteur in der ZDF-Redaktion Musik und Theater, zur Wahl von Claudia Bauer: „‚humanistää!‘ ist ein szenischer Reigen voller Mini-Dramen und großer Auftritte. Mittels eklektischen Zugriffs gelingt es Regisseurin Claudia Bauer, Ernst Jandls Idiom für die Bühne zu erwecken, so vielfältig wie theatertauglich. Jandl arbeitete sich mit Repetition und Sinnverschiebungen an der Realität ab; auch die Regie setzt auf Wiederholungen und die daraus resultierenden Wahrnehmungsbrüche. ‚humanistää!‘ ist ein Fest für Jandl, ein munteres Ringen um Form, ein großer Theaterspaß.“

Seit 1997 vergibt 3sat als Medienpartner des Berliner Theatertreffens jährlich den 3sat-Preis für eine künstlerisch innovative Leistung an eine/n oder mehrere Künstlerinnen und Künstler aus dem Kreis der eingeladenen Ensembles. Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger waren unter anderen Herbert Fritsch, Sandra Hüller, Wiebke Puls, Milo Rau, Christoph Schlingensief und zuletzt Thiemo Strutzenberger.

3sat zeigt „humanistää! – eine abschaffung der sparten“ im Rahmen der „Starken Stücke“ am Samstag, 21. Mai 2022, 20.15 Uhr, in seinem Programm. Zwei weitere „Starke Stücke“ vom 59. Berliner Theatertreffen in 3sat sind „Die Jungfrau von Orleans“, eine Produktion des Nationaltheaters Mannheim, am Samstag, 14. Mai 2022, 20.15 Uhr, und bereits in der 3sat-Mediathek abrufbar: „Ein Mann seiner Klasse“ vom Staatstheater Hannover. Alle „Starken Stücke“ stehen seit Freitag, 6. Mai 2022, 120 Tage lang in der 3sat-Mediathek zum Abruf bereit.

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 – 70-16293;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Pressefotos der in 3sat gezeigten Inszenierungen sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/starkestuecke. Dort gibt es ebenso ein Foto der Regisseurin Claudia Bauer.

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation/3sat Presse
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share