3sat zeigt Dokumentarfilme von Peter Nestler zum Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma

Mainz (ots) –

Ab Montag, 25. Juli 2022, 22.25 Uhr
Erstausstrahlungen

Anlässlich des „Europäischen Holocaust-Gedenktags für Sinti und Roma“ am 2. August zeigt 3sat am Montag, 25. Juli 2022, ab 22.25 Uhr die Filme „Unrecht und Widerstand – Romani Rose und die Bürgerrechtsbewegung“ (Deutschland 2022) und „Der offene Blick – Künstlerinnen und Künstler der Sinti und Roma“ (Deutschland 2022) von Dokumentarfilmer Peter Nestler in Erstausstrahlung. Am Dienstag, 26. Juli 2022, 2.35 Uhr, folgt Nestlers Film „Fremde Kinder: Mit der Musik groß werden“ (Deutschland 2003). Außerdem präsentiert 3sat in der 3sat-Mediathek ein Konzert der „Roma und Sinti Philharmoniker“ vom „Morgenland Festival Osnabrück“ im November 2021. Alle Beiträge sind ab Sonntag, 24. Juli 2022, 22.25 Uhr, für 90 Tage in der 3sat-Mediathek unter www.3sat.de abrufbar.

Über acht Jahrzehnte haben deutsche Sinti und Roma Unrecht erfahren. In seinem neuen Dokumentarfilm „Unrecht und Widerstand – Romani Rose und die Bürgerrechtsbewegung“ am Montag, 25. Juli 2022, 22.25 Uhr, erzählt Peter Nestler von Romani Roses Familie, ihrem Widerstand und ihrem Beharren auf Gerechtigkeit. Es ist die leidvolle Geschichte einer Minderheit zwischen Trauma und Selbstbehauptung, die die gesamte Nachkriegszeit hindurch bis in die Gegenwart hinein Gewalt und behördliche Schikanen erlitt und nur dank einer Bürgerrechtsbewegung Anerkennung erfuhr. Der Film arbeitet mit vielfältigem Archivmaterial sowie Kommentaren und wird zusammengehalten von dem Gespräch mit Romani Rose über seine Familiengeschichte und seine Erfahrungen als Bürgerrechtler.

Im Anschluss, um 0.25 Uhr, stellt Nestlers Dokumentarfilm „Der offene Blick“ Künstlerinnen und Künstler der Sinti und Roma vor, die in ihren Werken das Trauma der Verfolgung und ganz persönliche Erfahrungen gestalten. Eingerahmt wird der Film durch Ausschnitte eines Konzerts der „Roma und Sinti Philharmoniker“ vom „Morgenland Festival Osnabrück“ im November 2021. Unter der Leitung von Riccardo M Sahiti konzertierte das Orchester mit der Sängerin Iva Bittová, dem Zymbalspieler László Rácz und dem Violinisten Roby Lakatos. Das gesamte Konzert sowie alle Filme von Peter Nestler sind ab Sonntag, 24. Juli 2022, 22.25 Uhr, in der 3sat-Mediathek zu sehen.

Zum Abschluss zeigt 3sat am Dienstag, 26. Juli 2022, 2.35 Uhr, den Dokumentarfilm „Fremde Kinder: Mit der Musik groß werden“ (Deutschland 2003) in seinem Programm. Darin begleitet Nestler das zwölf Jahre alte Roma-Mädchen Brigitta und seine zwei Jahre jüngere Schwester Tünde, die beide seit ihrem fünften Lebensjahr Geige spielen – wie schon Vater und Großvater.

Die aktuellen Dokumentarfilme und das Konzert als Video-Stream sowie ein Interview mit Peter Nestler finden akkreditierte Journalistinnen und Journalisten im 3sat-Pressetreff unter:
https://pressetreff.3sat.de/programm/dossier?tx_zdfspecials_specials%5Baction%5D=showDossier&tx_zdfspecials_specials%5Bspecial%5D=6306&cHash=eefb37cc772a06f6261f323e53da23f3

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/dokumentarfilmzeit

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation/3sat Presse
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share