„ARD Crime Time: Wo ist Hilal?“ NDR/SWR Doku-Serie geht einem der mysteriösesten Vermisstenfälle Deutschlands nach

Hamburg (ots) –

Es ist einer der aufsehenerregendsten „Cold Cases“ Deutschlands: Am 27. Januar 1999 verschwindet die 10-jährige Hilal Ercan am helllichten Tag in Hamburg. Die Spur verliert sich in einem Einkaufszentrum direkt gegenüber ihres Wohnhauses. Es ist ein Tag, der das Leben aller Beteiligten für immer verändert. Für die NDR/SWR Doku-Serie „ARD Crime Time: Wo ist Hilal?“ begleiteten Lucas Stratmann und Willem Konrad 18 Monate lang das Team um Hilals Bruder bei der nervenaufreibenden aktuellen Suche nach neuen Spuren. Den Filmemachern gelangen exklusive Einblicke in die Ermittlungen und der Zugang zu Zeugen und Beteiligten, die sich noch nie öffentlich zum Fall Hilal geäußert hatten. Entstanden ist so ein Dreiteiler, der einen der mysteriösesten und dramatischsten Vermisstenfälle in der deutschen Kriminalgeschichte erzählt. In der ARD Mediathek sind die drei rund 40-minütigen Folgen ab Freitag, 23. September, zu sehen. Zugleich startet in der ARD Audiothek die Folge „Wo ist Hilal?“ des MDR Podcasts „Die Spur der Täter“.

Die Polizei ermittelt im Frühjahr 1999 wochenlang im Umfeld der türkischstämmigen Familie, geht von einem Familiendrama aus. Doch die „Soko Morgenland“ kann Hilal nicht finden. Gleichzeitig gibt es zahlreiche und vielversprechende Hinweise und Zeugenaussagen, die einen rot-blonden Mann mit ihrem Verschwinden in Verbindung bringen. Aber diesen Spuren gehen die Ermittler lange nur sehr halbherzig nach. So verstreichen die Jahre und Hilal bleibt verschwunden. Das Mädchen aus Hamburg-Lurup wird zu einem „Cold Case“, einem Fall ohne neue Ermittlungsansätze.

2018 keimt neue Hoffnung auf, als eine Sondereinheit des Hamburger LKA den Fall Hilal wieder aufrollt. Doch nur wenig später bremst ein Polizei-Skandal rund um den Chef der Cold-Case-Unit, Steven Baack, deren Arbeit plötzlich aus.

Das Vertrauen in die Hamburger Polizei hat Familie Ercan längst verloren, aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben, Hilal irgendwann zu finden und das Verbrechen aufzuklären. Inzwischen sucht die Familie mit Hilfe von Freunden und Unterstützern auf eigene Faust nach Spuren, Beweisen und neuen Zeugen, die vielleicht den entscheidenden Hinweis geben können. Können sie – 23 Jahre nach dem spurlosen Verschwinden – Hilal doch noch finden? Werden sie ihren mutmaßlichen Mörder überführen?

Eine 30-minütige Version der NDR/SWR Doku-Serie „Wo ist Hilal?“ wird das Erste am Freitag, 28. Oktober, um 21.45 Uhr zeigen. Die anderthalbstündige Fassung wird am Sonnabend, 26. November, um 22.15 Uhr im NDR Fernsehen laufen.

Podcast

In der Folge „Wo ist Hilal?“ aus dem MDR Podcast „Die Spur der Täter“ spricht Moderator Mattis Kießig mit den Autoren Lucas Stratmann und Willem Konrad unter anderem über ihre Recherchen für ihre dreiteilige NDR Dokumentation – darüber, wie sie Zugang zu Zeugen und Beteiligten bekommen haben und welche neuen Entwicklungen dieser Jahrzehnte alte Fall in den vergangenen Wochen und Monaten genommen hat.

Die Podcast-Folge gibt’s vom 23. September an in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt (Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon music, AudioNow, Deezer, Podimo, etc.).

Einen 20-minütigen Trailer zur NDR Doku-Serie „Wo ist Hilal?“ finden Sie in den digitalen Vorführräumen des Ersten und des NDR Presseportals.

Start: Freitag, 23. September, ARD Mediathek; zeitgleich Start für Podcast in ARD Audiothek

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Iris Bents
Tel.: 040/4156-2304
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share