ARD-Themenwoche „WIR GESUCHT – Was hält uns zusammen?“ vom 6. bis 12. November 2022

Baden-Baden (ots) –

Was hat die Kraft, die Gesellschaft in Deutschland zusammenzuhalten? Darüber spricht Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Auftakt-Interview der ARD-Themenwoche mit Tina Hassel am 6. November um 18 Uhr im „Bericht aus Berlin“ aus dem ARD-Hauptstadtstudio. Mit „WIR GESUCHT – das Projekt“ rückt die ARD am Montag, 7. November, die in den Mittelpunkt, die Lösungen gefunden haben für gesellschaftliche Konflikte – auf allen Plattformen, Kanälen und der interaktiven Deutschlandkarte.

Drei Premieren am Montagabend

Drei Premieren zeigt das Erste am Montagabend (7. November): Olli Dittrich wird in „Dittsche vor Acht“ zu sehen sein. Bis 10. November reflektiert der Mann im Bademantel über das WIR im Leben – immer kurz vor der „Tagesschau“. In der Doku „Wie geht Wir? Experiment am Berg“ (20:15 Uhr) starten sechs Menschen ohne Bergerfahrung, die im Alltag kaum ein Wort miteinander wechseln würden, ins Abenteuer ihres Lebens. Zu „Leeroys halbe Stunde – Arm trifft Reich. Wie fair ist das Leben?“ (23:35 Uhr) kommen zwei Menschen mit extrem unterschiedlichem Hintergrund zusammen, um nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt geht es am Montagabend auch bei „Wir sind’s Nuhr“ (22:50 Uhr) mit Dieter Nuhr.

Sensationslust: TV-Film, Doku, Debatte am Mittwochabend

Zum ersten Mal widmet das Erste am Mittwoch, 9. November, einen ganzen Abend den Menschen, die Opfer von Gaffern und ihren Videos geworden sind: Der MittwochsFilm „Und ihr schaut zu“ (20:15 Uhr) erzählt die bewegende Geschichte einer Mutter, die beim Unfalltod ihrer Tochter mit Social-Media-Videos des Unglücks konfrontiert wird. Hauptdarstellerin Anja Schneider ist auch in der darauffolgenden Doku „Filmen ohne Gnade – die Lust am Leid der anderen“ (21:45 Uhr) zu sehen: Darin trifft sie eine Frau, der geschehen ist, wovon der Fernsehfilm erzählt. Um das Thema Sensationslust geht es am Mittwochabend auch im digitalen Debatten-Format „Mixtalk“, bei dem per Zufallsprinzip Menschen mit unterschiedlichen Meinungen zu einem Austausch zusammenkommen.

Was hält uns zusammen? Experiment am Berg, fünf Menschen auf dem Weg zum Gipfel.

Die Beiträge im Ersten werden in der ARD-Mediathek zu finden sein. Eine vollständige Übersicht über die TV-Sendungen – auch in den dritten Programmen – bietet der digitale Programmkalender (https://programm.ard.de/TV/Themenwoche-2022/Programmkalender?media=tv&filter=&station=&datum=07.11.2022). Die Audio-Beiträge bündelt die ARD-Audiothek.

Beim ARD-Dialogtag am 8. November laden die Macher:innen in der ARD die Zuschauer:innen und Hörer:innen ein: Was erwarten die Menschen von der ARD? Welche Programme wünschen sie sich? Welche Rolle soll die ARD künftig in der Gesellschaft spielen?

Die Pat:innen der ARD-Themenwoche: Mark Forster widmet seinen neuen Song „Memories & Stories“ den Menschen, die sich für gesellschaftlichen Zusammenhalt stark machen. Comedienne Idil Baydar greift mit ihren Kunstfiguren Jilet Ayse und Gerda Grischke seit Jahren gesellschaftliche Themen auf und eckt damit auch immer wieder an. Die Social-Media-Stars Lisa & Lena zeigen in der ARD-Themenwoche mit der Reihe „TickTack – Tu was!“, wie sich Jugendliche sozial engagieren – und probieren es auch selbst aus.

Akkreditierte Journalist:innen finden unter presse.daserste.de weitere Informationen u.a. zu den Fiction-Highlights der ARD-Themenwoche: „Tatort – Die Blicke der Anderen“ (SWR), „Und ihr schaut zu“ (SWR) und „McLenBurger – 100% Heimat“ (ARD Degeto).

Audios mit Statements der Protagonist:innen, Pat:innen und Programmverantwortlichen sind unter ARD TV AUDIO (https://ardtvaudio.de/planung?page=4) zu finden.

Die ARD-Themenwoche 2022: „WIR GESUCHT – Was hält uns zusammen?“

„Wir“- das sagt sich so leicht. Aber gibt es das große „Wir“ überhaupt noch – oder driftet die Gesellschaft auseinander in Alt und Jung, Arm und Reich, Trans und Cis, mit und ohne Einwanderungsgeschichte? Leben viele nur noch in ihrer eigenen Blase? Wo gibt es Räume für Dialog? Warum übersehen wir, was uns eint? Die ARD-Themenwoche spricht Konflikte offen an. An unterschiedlichen Orten und in verschiedenen Facetten sucht die ARD nach den Hintergründen des Auseinanderdriftens, aber auch nach mutigen Beispielen, wo Spaltung überwunden wird.

Weitere Informationen unter: http://swr.li/ard-themenwoche-wir-gesucht-was-haelt-uns-zusammen, auf derLandingpage zur ARD-Themenwoche (https://www.swr.de/ard-themenwoche/ard-themenwoche-startseite-100.html) und im SWR Dossier (https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/pressedossiers/ard-themenwoche-2022-wir-gesucht-104.html)

Fotos unter ARD-foto.de

#WirGesucht #ARDThemenwoche #Zusammenhalten

Newsletter: „SWR vernetzt“, SWR vernetzt Newsletter

Pressekontakt SWR:

Inken Ebenau, Tel. 06131 929 32254, [email protected]

Felix Oser, Tel. 07221 929 22986, [email protected]R.de

Pressekontakt HR:

Christian Bender, Tel. 069 155 2290, [email protected]

Pressekontakt / Interviewanfragen über Agentur planpunkt:

[email protected]

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share