Auf dem Weg zum klimaneutralen Sender: ZDF legt Nachhaltigkeitsbericht 2022 vor

Mainz (ots) –

Das ZDF hat am 7. Juli 2022 seine erneute Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) veröffentlicht. Vier konkrete Nachhaltigkeitsziele stehen darin im Fokus: der Weg zur Klimaneutralität des Senders, noch mehr Eigen- und Auftragsproduktionen, die den ökologischen Mindeststandards des Arbeitskreises Green Shooting entsprechen, eine nachhaltige Beschaffung und die Förderung einer nachhaltigen Mobilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

ZDF-Intendant Dr. Norbert Himmler: „Zum Selbstverständnis des ZDF gehören der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen zum Schutz des Klimas und zum Erhalt unserer Umwelt. Als öffentlich-rechtlicher Sender sind wir dem Gemeinwohl verpflichtet. Die unternehmerische Herausforderung eines Dreiklangs aus Ökonomie, Ökologie und Sozialem gehen wir weiterhin engagiert an. Wir wollen uns daran messen lassen, wie wir uns gegenüber der Branche, der Gesellschaft und den eigenen Mitarbeitenden verhalten.“

Klimaneutralität ist das ZDF-Nachhaltigkeitsziel Nummer eins. Der Schwerpunkt liegt dabei darauf, die Treibhausgasemissionen zu senken. Beitragsgelder werden nicht zur Kompensation verwendet. Ein Baustein, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, ist der Bezug von Ökostrom. Die Gebäude- und Studioinfrastruktur des Senders am Standort Mainz und in allen Inlandstudios wird seit 2019 mit 100 Prozent Ökostrom betrieben. Dadurch werden jährlich allein am Standort auf dem Mainzer Lerchenberg rund 5000 Tonnen CO2 eingespart. Um die Kohlendioxid-Emissionen weiter zu senken, werden alle Investitionen und Reinvestitionen zusätzlich zu Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit auf den Prüfstand gestellt.

Nachhaltigkeitsziel Nummer zwei: Das ZDF steigert weiter den Anteil nachhaltiger Eigen- und Auftragsproduktionen. Bis 2023 will der Sender die Hälfte seiner fiktionalen Auftragsproduktionen nach den ökologischen Mindeststandards des Arbeitskreises Green Shooting herstellen. Langfristig soll die gesamte Programmproduktion darauf umgestellt werden.
Noch in diesem Jahr tritt der Leitfaden für nachhaltige Beschaffung im ZDF in Kraft, um das Nachhaltigkeitsziel Nummer drei zu erreichen. Hierin werden Vorgaben zu sozialen und umweltbezogenen Kriterien für die Lieferanten des ZDF enthalten sein. Von der Büroklammer bis zur Kamera wird wirtschaftlich und nachhaltig eingekauft.

Viertes Nachhaltigkeitsziel: die Förderung der nachhaltigen Mobilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In einer derzeit laufenden Mobilitätsanalyse arbeitet das ZDF heraus, welche Potenziale in diesem Bereich liegen. Neben einer höheren Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs soll auch die Fahrt zur Arbeit mit dem Rad attraktiver werden. Seit 2021 gibt es auf dem ZDF-Gelände in Mainz eine E-Bike-Ladestation, seit Juni 2021 kooperiert das ZDF mit lokalen Car- und Bikesharing-Anbietern.

Als erster öffentlich-rechtlicher Sender in Deutschland hat das ZDF 2016 einen Bericht zur Nachhaltigkeit veröffentlicht und entspricht nun bereits zum dritten Mal den anspruchsvollen Vorgaben des DNK. Dieses Thema ist seit 2019 systemisch im Haus verankert: Mit der Stelle der „Nachhaltigkeitskoordination“, die unmittelbar beim Intendanten angebunden ist, sowie seit 2010 mit einem direktionsübergreifenden Nachhaltigkeitsteam.

Ansprechpartner: Rainer Stumpf, Telefon: 06131 – 70-12123;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Der ZDF-Nachhaltigkeitsbericht 2022: kurz.zdf.de/nachh22/

Das ZDF beim Deutschen Nachhaltigkeits-Kodex: deutscher-nachhaltigkeitskodex.de

Nachhaltigkeit im ZDF: (https://www.zdf.de/zdfunternehmen/engagement-csr-108.html) https://www.zdf.de/zdfunternehmen/engagement-csr-108.html

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share