Aus „Börse vor acht“ wird „Wirtschaft vor acht“- kompetent, unterhaltsam und mit Mehrwert / Start des neuen Formats in der Viertelstunde vor acht am 7. März 2022

München (ots) –

Aus „Börse vor acht“ wird „Wirtschaft vor acht“ – auch das neue Format legt den Fokus darauf, tagesaktuelle Ereignisse aus der Wirtschaftswelt anschaulich zu präsentieren. Direkt vor der „tagesschau“ erklärt das Moderator:innen-Team um Markus Gürne auf bewährt leicht verständliche Art Nachrichten aus der Wirtschaftswelt. Neue Trends in der Wirtschaft und komplexe Zusammenhänge werden Zuschauer:innen auch mit grafischer Unterstützung nahegebracht.

Frank Beckmann, Koordinator ARD-Vorabendprogramm:
„Die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen kompakt zusammengefasst, Zusammenhänge verständlich erklärt und alles kompetent präsentiert – das ist „Wirtschaft vor acht“. Schon längst liegt der Fokus der Sendung nicht mehr nur auf Börsenkursen. Der neue Titel macht diesen Anspruch auch deutlich.“

Markus Gürne, Ressortleiter ARD-Finanzredaktion:
„Wir wollen unsere Zuschauer:innen und Nutzer:innen schlauer machen. Ihnen aufzeigen, wie sehr wirtschaftliche Zusammenhänge Ihnen ständig im Alltag begegnen. Und vor allem, welche Auswirkungen Wirtschaft auf sie hat. Im Kleinen wie im Großen.“

Immer den Mehrwert für die Zuschauer:innen im Blick stellt „Wirtschaft vor acht“ filmisch und mit bewegten Grafiken Begriffe aus allen Bereichen der Wirtschaft, des Arbeitslebens und des Alltags anschaulich dar. Ein Schwerpunkt ist das Themengebiet Ökonomie/Ökologie. Gesendet wird „Wirtschaft vor acht“ wie der Vorgänger „Börse vor acht“ montags bis freitags, um 19:55 Uhr aus der Börse in Frankfurt.

„Wirtschaft vor acht“ ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks (hr) für die ARD.

Redaktion: Markus Gürne

Pressekontakt:
[email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share