„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 31. Oktober 2021, um 18:05 Uhr im Ersten

München (ots) –

Moderation: Tina Hassel

Geplante Themen:

Corona-Schwerpunkt:
Die Ampel-Parteien Parteien haben einen neuen bundesweiten Rahmen angekündigt. Einen Lockdown soll es nicht mehr geben. Doch reicht das und schenken wir der Epidemie in Zeiten der Transformation genug Aufmerksamkeit. Mediziner warnen vor einer schweren vierten Welle.
In Israel wird geboostert, was das Zeug hält, doch bei uns stagnieren die Zahlen für die dritte Impfung. Verpassen wir die Chance die vierte Welle zu brechen?
Autorinnen: Nadine Bader und Hanni Hüsch

Wie weiter in der CDU?
Am Samstag beraten die Kreisvorsitzenden, am Dienstag entscheidet der Parteivorstand. Wie kommt die CDU zu einer neuen Spitze? Mitgliederentscheid oder doch wieder das bekannte Delegiertenprinzip. Und wer soll es werden? Traut sich schon jemand aus der Deckung?
Autorin: Kristin M. Schwietzer

Dazu ein Studiogespräch mit Norbert Röttgen, Mitglied im CDU-Präsidium

Im „Nach-Bericht aus Berlin“ auf den Social-Media-Kanälen der Tagesschau findet ein Gespräch mit Tina Hassel und Norbert Röttgen, Mitglied im CDU-Präsidium, statt zu den Themen der Sendung und zu Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauern.

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter:
www.berichtausberlin.de
www.facebook.com/berichtausberlin
www.twitter.com/ARD_BaB

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share