„Born in Evin“ –preisgekrönter Dokumentarfilm von Maryam Zaree im ZDF

Mainz (ots) –

Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree erzählt in ihrem Regiedebüt und Dokumentarfilm „Born in Evin“ (Deutschland/Österreich 2019) von der Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten Gefängnisse der Welt. Das Kleine Fernsehspiel präsentiert im ZDF den Film zum „Internationalen Tag der Menschenrechte“ am Freitag, 10. Dezember 2021, ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek und als Free-TV-Premiere am Montag, 13. Dezember 2021, 0.00 Uhr. „Born in Evin“ ist drei Monate lang in der ZDFmediathek abrufbar.

1979 wurde der Shah und mit ihm die iranische Monarchie gestürzt. Ayatollah Khomeini, der neue religiöse Führer, ließ nach seiner Machtergreifung Zehntausende von politischen Gegnern verhaften und ermorden. Unter den Gefangenen waren auch die Eltern der Filmemacherin Maryam Zaree, die beide nach Jahren im Gefängnis überlebt haben und nach Deutschland fliehen konnten. Innerhalb der Familie wurde nie über die Verfolgung und die Zeit im Gefängnis gesprochen. Maryam Zaree, heute erfolgreiche Schauspielerin (u.a. „4 Blocks“, „Undine“) und Autorin („Kluge Gefühle“), stellt sich dem jahrzehntelangen Schweigen und geht den eigenen Fragen nach dem Ort und den Umständen ihrer Geburt nach. Sie trifft andere Überlebende, spricht mit Expertinnen und sucht nach Kindern, die wie sie im gleichen Gefängnis geboren wurden. Dabei versucht sie Antworten zu finden, auf persönliche wie politische Fragen. Was sind die persönlichen Konsequenzen von Verfolgung und Gewalt? Und was bedeutet es politisch, sich innerhalb der Familie dem Schweigen zu nähern? Das Private ist politisch und das Politische privat – nach dieser Überzeugung arbeitet sich Maryam Zaree durch das Dickicht des Verdrängten. „Born in Evin“ wurde mit dem Deutschen Filmpreis 2020 in der Kategorie Bester Dokumentarfilm und dem Kompass Perspektive-Preis in der Sektion Perspektive Deutsches Kino auf der Berlinale 2019 ausgezeichnet.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Hauptabteilung Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/borninevin

Der Dokumentarfilm „Born in Evin“ steht akkreditieren Journalistinnen und Journalisten zur Ansicht im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/born-in-evin-dokumentarfilm-von-maryam-zaree/

ZDFmediathek: https://zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel

Pressekontakt:
ZDF/Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share