„Brennpunkt“ am 10. Oktober 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) –

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste sein Programm und strahlt am 10. Oktober 2022 um 20:15 Uhr einen zehnminütigen „Brennpunkt“ (WDR) aus.

10. Oktober 2022
20:15 – 20:25 Uhr
Brennpunkt: Krieg gegen die Ukraine
Moderation: Sabine Scholt

Bei den massiven Angriffen Russlands auf Städte in der Ukraine sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Getroffen wurde unter anderem die ukrainische Hauptstadt Kiew, zum ersten Mal seit Ende Juni. Auch das westukrainische Lwiw wurde das erste Mal seit Monaten wieder bombardiert. Der russische Präsident Putin nennt die Angriffe seiner Armee eine Reaktion auf „terroristische Aktionen der Ukraine“. Gleichzeitig kündigt der belarussische Staatschef Lukaschenko gemeinsame Truppenaufstellungen mit Russland an. Als Reaktion auf die massive Ausweitung der russischen Angriffe setzen die G7 für Dienstag Sonderberatungen mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj an.
Wir zeigen den Kriegsverlauf und fragen: Welche Folgen haben die massiven russischen Angriffe auf die Ukraine? Sind die Angriffe eine Eskalation aus Schwäche oder beginnt jetzt eine neue Phase des Krieges? Wie werden USA und NATO reagieren? Antworten auf diese Fragen werden die ARD-Korrespondenten in Kiew, Moskau und Brüssel geben.

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Redaktion: Rupert Wiederwald, Caroline Hoffmann, Bettina Scharkus

Pressekontakt:
WDR Kommunikation, Tel.: 0221/220-7100, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share