„Brennpunkt“ am 15. März 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) –

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ (WDR) aus:

15. März 2022:
20:15 – 20:30 Uhr
Brennpunkt: Krieg gegen die Ukraine
Moderation: Ellen Ehni

Eine Reihe von Explosionen sollen die Hauptstadt erschüttert haben. In Kiew gilt ab heute Abend eine Ausgangssperre – 35 Stunden lang. Unterdessen ist eine Delegation aus drei Regierungschefs auf dem Weg nach Kiew.
Moderatorin Ellen Ehni spricht mit dem Journalisten Kurt Pelda in Kiew: Wie geht es den Menschen? Wie hat sich die Situation verändert, seitdem die Hauptstadt immer enger umzingelt wird, die Explosionen immer näher kommen? Und während die Situation dort immer angespannter wird, machen sich die Regierungschefs von Polen, Tschechien und Slowenien mit dem Zug auf den Weg in die Hauptstadt der Ukraine. Dazu eine Einschätzung aus Brüssel von Markus Preiß. Ein Protest im russischen Staatsfernsehen sorgt weltweit für Schlagzeilen. In der Sendung geht man auch der Frage nach: Wächst der Widerstand gegen den Krieg und Wladimir Putin auch in Russland?

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Pressekontakt:
WDR Kommunikation, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share