„Brennpunkt“ am 26. April 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) –

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ (WDR) aus.

26. April 2022

Brennpunkt: Krieg gegen die Ukraine

20:15 – 20:30 Uhr

Moderation: Catherine Vogel

Wie lässt sich der Krieg in der Ukraine beenden, welche diplomatischen und militärischen Möglichkeiten bleiben dem Westen? US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat mehr als 40 Regierungen zu einem hochkarätigen Treffen westlicher Verteidigungsminister eingeladen – und zwar auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz. Besprochen werden sollen Militärhilfen für die Ukraine und wie man langfristig die Souveränität des Landes unterstützen kann. Außerdem kommt heute in Berlin der Koalitionsausschuss zusammen. Einschätzungen dazu liefert die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios Tina Hassel.

Gesprächspartner:

Annalena Baerbok, Bundesministerin des Auswärtigen (angefragt)

Stefan Meister, Politologe Uni Jena

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Redaktion: Sabine Kuenzel, Judith Müllender, Bettina Scharkus

Pressekontakt:
WDR Kommunikation, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share