„Brennpunkt“ am 26. Februar 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) –

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 25-minütigen „Brennpunkt“ (WDR) aus:

26. Februar 2022, 20:15 Uhr:

20.15 – 20.40 Uhr

Brennpunkt: Krieg gegen die Ukraine

Es ist der dritte Tag des Krieges: Die russischen Angriffe auf die ukrainische Hauptstadt Kiew nehmen zu. Gleichzeitig befinden sich im ganzen Land Hunderttausende auf der Flucht. Und der Westen: verstärkt die Ostflanke der NATO und diskutiert darüber, welche Sanktionen gegen Russland jetzt angemessen sind. Dabei gibt es für Deutschlands Nein zu einem Ausschluss Russlands vom internationalen Zahlungssystem SWIFT zunehmend Gegenwind.

Der „Brennpunkt“ spricht mit Augenzeug:innen in der Ukraine, den ARD-Korrespondent:innen sowie mit dem ehemaligen Boxweltmeister Wladimir Klitschko, der in Kiew an der Seite seines Bruders Vitali, Bürgermeister von Kiew, ist.

Moderation: Ellen Ehni

Redaktion: Cornelia Eidmann, Caroline Imlau, Rupert Wiederwald

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Pressekontakt:
WDR Kommunikation, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share