„Brennpunkt“ am 3. April 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) –

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ (WDR) aus.

3. April 2022

Brennpunkt: Krieg gegen die Ukraine

20:15 – 20:30 Uhr

Moderation: Ellen Ehni

Nach dem Rückzug der russischen Truppen aus Butscha – wenige Kilometer von Kiew entfernt – hat sich ein Bild des Schreckens offenbart: In der Kleinstadt wurden zahlreiche Tote gefunden. „Alle diese Menschen wurden erschossen“, sagte Bürgermeister Anatoly Fedoruk. Die Straßen seien mit Leichen übersät. Es stünden Autos auf den Straßen, in denen „ganze Familien getötet wurden: Kinder, Frauen, Großmütter, Männer“. Auch Human Rights Watch bestätigt viele Kriegsverbrechen – sowohl in Butscha als auch in Charkiw. Im Gespräch dazu Wenzel Michalski von Human Rights Watch.

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Pressekontakt:
Redaktion: Juliane Fliegenschmidt, Rupert Wiederwald, Markus Zeidler

Author

Share