„Brennpunkt“ am 8. April 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) –

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ (WDR) aus.

8. April 2022

Brennpunkt: Krieg gegen die Ukraine

20:15 – 20:30 Uhr

Moderation: Catherine Vogel

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist heute nach Kiew gereist, um sich mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zu treffen. Überschattet wird der Besuch von einem Raketenangriff auf den Bahnhof von Kramatorsk, von dem aus viele Züge mit Flüchtenden in den Westen des Landes abfahren. Mindestens 30 Menschen wurden bei dem russischen Angriff getötet.

Ursula von der Leyen wird für diesen „Brennpunkt“ von ARD-Korrespondent Georg Restle in Kiew interviewt. Ihre Botschaft heute: Es gibt einen Weg der Ukraine in die EU. Selenskyj fordert von der EU allerdings mehr: Schärfere Sanktionen gegen Russland, aber vor allem auch die Lieferung schwerer Waffen. Bisher war Deutschland da eher zurückhaltend. Dazu im Gespräch: die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag Marie-Agnes Strack-Zimmermann.

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Redaktion: Juliane Fliegenschmidt, Michael Heussen, Markus Zeidler

Pressekontakt:
WDR Kommunikation, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share