„Daheim in den Bergen“: Dreharbeiten im Allgäu für zwei neue Filme der ARD-Degeto-Alpensaga

München (ots) –

Zusammen stark sein – die Hubers und die Leitners stehen vor großen Herausforderungen und brauchen einander mehr denn je. Die selbstbestimmte Bergbäuerin Marie wird erneut von ihrer MS in die Knie gezwungen und kann den Sommer nicht wie geplant mit Georg, seinen Kühen und Tochter Fritzi auf der geliebten Alpe verbringen. Georg und Florian kämpfen indes auf dem Leitner-Hof mit den Problemen, die ein Milchviehbetrieb mit sich bringt. Und Lisa erlebt als frischgebackene Hotelpächterin eine böse Überraschung und muss zuletzt nicht nur um ihre Existenz, sondern auch um ihre Beziehung bangen.

Zwei neue Filme der erfolgreichen Alpensaga „Daheim in den Bergen – Blick nach vorn“ (AT) und „Daheim in den Bergen – Schulter an Schulter“ (AT) entstehen für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ derzeit in Immenstadt, Oberstaufen, Kempten, Weitnau und Umgebung. Gedreht wird voraussichtlich bis zum 23. Juli 2022. Unter der Regie von Markus Imboden spielen an der Seite des Hauptcasts mit Theresa Scholze, Catherine Bode, Thomas Unger, Matthi Faust, Christoph M. Ohrt, Nadja Sabersky und Judith Toth auch prominente Gaststars wie Martina Gedeck, Peter Kremer, Petra Zieser u. v. a.

„Daheim in den Bergen – Blick nach vorn“ (AT)

Lisa möchte ihren Anteil an der Huber-Alpe veräußern, um die Pension Walser zu kaufen, die sie als Geschäftsführerin mit ihrer großen Liebe Florian leitet. Er möchte jedoch wieder auf den Leitner-Hof und in sein früheres Leben als Landwirt zurückkehren. Was für Lisa eine berufliche Weichenstellung ist, empfindet ihre Schwester Marie als existenzielle Bedrohung. Wegen ihrer MS-Erkrankung weiß die toughe Bergbäuerin nämlich nicht, wie lange sie ihre Tochter und den arbeitsintensiven Hof versorgen kann. Unterdessen wird Lisa von einem Pensionsgast überrascht: Sören ist nicht nur ungewöhnlich wohlgelaunt, sondern hilft sogar in Küche und Service. Während ihr der familiäre Druck zusetzt, trifft der charmante Sören bei Lisa den richtigen Ton …

„Daheim in den Bergen – Schulter an Schulter“ (AT)

Nach ihrem Seitensprung steht Lisa vor einer Entscheidung: Kann sie mit Sören weiter im Walsers zusammenarbeiten? Nicht nur Schuldgefühle, sondern auch die Anziehungskraft des neuen Pensionsbesitzers setzen ihr zu. Die liierte Geschäftsführerin weiß, wie gefährlich ihr intimes Geheimnis ist. Vertrauen kann Lisa auf die Verschwiegenheit ihrer Schwester Marie, die ihr zum Erwerb der Pension rät. Dass Lisa zögert, ein überraschend großzügiges Verkaufsangebot von Sören anzunehmen, macht den bislang nichtsahnenden Florian stutzig. Immer weniger versteht er seine große Liebe und vertraute Partnerin. Mit seinem Bruder Georg startet er indes eine Unterstützungsaktion gegen den Aufkauf traditionsreicher Höfe durch Spekulanten.

Die TV-Reihe „Daheim in den Bergen“ ist eine Produktion der Westside Filmproduktion (Produzenten: Martin Zimmermann, Christian Becker, Junior Producer: Laura-Marie Lüppen) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Regie führt Markus Imboden, und Martin Zimmermann schrieb die beiden Drehbücher. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann (ARD Degeto).

Foto über www.ardfoto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto, Natascha Liebold, Tel.: 069/1509-346,
E-Mail: [email protected]üro Wolf, Tel.: 089/30090-38,
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share