DER KURZFILMTAG 2022: AUGEN AUF & KURZ GESCHAUT – Rekordbeteiligung von über 520 Veranstaltungen bundesweit – Geht hin und schaut mit!

Dresden (ots) –

Deutschland im Kurzfilmfieber: Mit einer Rekordbeteiligung von über 520 angemeldeten Veranstaltungen bundesweit macht sich der KURZFILMTAG 2022 bereit für den kürzesten Tag des Jahres am 21. Dezember 2022. Mehr als 360 Veranstalter*innen machen mit und zeigen ihrem Publikum an über 210 Orten das vielfältige Kurzfilmrepertoire des 11. KURZFILMTAGs. Neben unzähligen Großstädten sind es besonders auch die ländlichen Regionen, die sich hier mit originellen Veranstaltungen beteiligen.

Eine Übersicht aller bundesweiten Veranstaltungen finden Sie hier:

https://kurzfilmtag.com/veranstaltungsorte.html

Bereits ab morgen sind die ersten Events geplant, die die kurze Filmform feiern. Unter dem diesjährigen Motto „Ich sehe was, was du nicht siehst…“ finden in allen Bundesländern Kurzfilmtag-Veranstaltungen statt – nicht nur im Kino, sondern zum Teil auch an sehr außergewöhnlichen Orten: u.a. in der heimischen Garage, im Wald, auf Weihnachtsmärkten, im und ums Auto und im Seniorenheim. Besonders ausgefallene Veranstaltungsorte und -konzepte wurden vom Team des KURZFILMTAGs mit dem Kreativpreis „Die fünf Glücklichen“ ausgezeichnet, der nach Blankenburg (Harz), München, Lachendorf, Lübeck und Kyritz ging.

Weitere Informationen zu den Kreativpreisen finden Sie hier:

https://kurzfilmtag.com/kreativpreis.html

„Wir sind begeistert, welche Reichweite der KURZFILMTAG in diesem Jahr gewonnen hat. Es bestätigt uns darin, dass das partizipatorische, niederschwellige und inklusive Konzept des KURZFILMTAGs das breite Publikum wie auch viele Communities innerhalb und außerhalb der Kurzfilm-Szene erreichen kann“, resümiert Jana Cernik, Geschäftsführerin beim Bundesverband Deutscher Kurzfilm (AG Kurzfilm), der den KURZFILMTAG koordiniert.

Kartoffeln werben für den KURZFILMTAG

Für den 11. KURZFILMTAG hat die Filmemacherin Janina Putzker (https://www.instagram.com/jani.pu/) einen animierten Trailer erstellt, in dem Kartoffeln in verrückten Situationen durch die filmische Genrevielfalt purzeln und dabei auf absurde und amüsante Weise zeigen, was im Kurzfilm so alles möglich ist. Produziert wurde der Trailer von Fabian Driehorst (Fabian&Fred (https://www.fabianfred.com/)). Die Kartoffeln sind außerdem Protagonistinnen in weiteren kurzen Social-Media-Clips, die auf die Vielfalt des KURZFILMTAG-Angebots aufmerksam machen sollen.

Der Trailer kann hier angesehen und heruntergeladen werden: https://vimeo.com/776903379

Pressematerial:

Eine Auswahl an Filmstills kann hier heruntergeladen werden: https://kurzfilmtag.com/presse/stills-aus-den-filmprogrammen.html

Impressionen von vergangenen KURZFILMTAG-Ausgaben finden sich hier: https://kurzfilmtag.com/presse/kurzfilmtag-impressionen.html

Für weitere Materialien und Informationen sowie Interviewwünsche schreiben Sie gerne an [email protected]

Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als „Le jour le plus court“. Hierzulande gibt es ihn seit 2012. Seitdem wird er von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, organisiert. Die AG Kurzfilm feiert in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum – d.h. 20 Jahre unermüdlicher Einsatz für die spannendste alle Filmformen. Inzwischen feiern auch viele andere Länder den KURZFILMTAG. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth.

Und auch in diesem Jahr hat der 11. deutsche KURZFILMTAG viele Förderer und Partner: die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die FFA – Filmförderungsanstalt, die Sächsische Staatskanzlei, die Thüringer Staatskanzlei, HessenFilm und Medien, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, das Medienboard Berlin-Brandenburg, nordmedia sowie die Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH.

Partner sind ARTE, MDR Kultur, die AG Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater, der Hauptverband Deutscher Filmtheater, der Bundesverband Kommunale Filmarbeit, First Steps, die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, die DEFA-Stiftung, interfilm Berlin, die Kurzfilm Agentur Hamburg, die Deutsche Film- und Fernsehakademie, die Filmakademie Baden-Württemberg, Luftkind Filmverleih, das Ukrainian Film Festival Berlin, Cinemalovers, Indiekino Berlin und SHARC.

Pressekontakt:
KLEBER FILM PR
Dagny Kleber I Claudia Hegner
[email protected]
Original-Content von: KURZFILMTAG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share