„Der Wien-Krimi: Blind ermittelt“: Dreharbeiten mit Philipp Hochmair und Andreas Guenther

München (ots) –

Ein Winzer-Clan in lebensbedrohlicher Bedrängnis und ein eiskalter Doppelmord in den Donau-Auen – und nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint: Das sind die Momente, in denen Philipp Hochmair als blinder Sonderermittler Alexander Haller und Andreas Guenther als Hallers rechte Hand Niko Falk von der Wiener Kripo gerufen werden und sich mit Intellekt, Intuition und Instinkt daran machen, unlösbare Verbrechen aufzuklären. Die beiden neuen Filme der spannenden DonnerstagsKrimi-Reihe werden derzeit unter der Regie von Till Franzen und Anne Zohra Berrached in Wien und Umgebung gedreht. An der Seite von Philipp Hochmair und Andreas Guenther spielen u.a. Jaschka Lämmert, Michael Edlinger, Julian Waldner, Fritz Karl, Nina Kronjäger, Martin Leutgeb, Lisa Lena Tritscher, Daniel Langbein, Emese Fay, Xaver Hutter, Inge Maux, Annalisa Weyel, Swintha Gersthofer, Katharina Behrens, Roland Koch, Luca Walcher, Andreas Lust u. v. m. Die Dreharbeiten in Wien und Umgebung dauern noch bis Anfang Dezember 2022 an.

Zu den Inhalten:

„Der Wien-Krimi – Blind ermittelt: Tod im Weinberg“ (AT)

Eine nächtliche Entführung in der Wiener Winzergemeinde Grinzing: Paul Rauch (Julian Waldner), der einer Heurigen-Dynastie angehört, wird auf offener Straße in eine Falle gelockt, überwältigt und in einen Lieferwagen gezerrt. Für Sonderermittler Haller (Philipp Hochmair) und dessen Partner Niko (Andreas Guenther) beginnt ein heikler Auftrag. Sonja Rauch (Nina Kronjäger) möchte aus Sorge um ihren Sohn die Polizei heraushalten. Dass der 22-Jährige am Leben ist, beweist ein Erpresservideo. Um Paul zu retten, hat sich sein wohlhabender Onkel Heinrich (Fritz Karl) bereit erklärt, die geforderten zwei Millionen aufzubringen. Als Haller und Niko beginnen, im Umfeld des Entführten zu recherchieren, entspinnt sich ein komplexes Netz familiärer Verstrickungen innerhalb des Winzer-Clans.

„Der Wien-Krimi – Blind ermittelt: Mord an der Donau“ (AT)

50 Prozent Logik, 50 Prozent Intuition – so lautet das Erfolgsrezept des blinden Sonderermittlers Haller (Philipp Hochmair). Mit seinem Partner Niko (Andreas Guenther) wird er von Kommissarin Laura Janda (Jaschka Lämmert) auf einen Doppelmord angesetzt: In den Donau-Auen wurde die Leiche einer Frau entdeckt, die in einer Aussteigerkolonie campierte. Ein Jogger, der zur falschen Zeit am falschen Ort war, wurde offenbar zufällig erschossen. Was aussieht wie ein Raubüberfall, erscheint Haller bald wie ein unvollständiges Puzzle. Er vermutet, dass Tina Naber (Katharina Behrens) und ihre gehörlose Tochter Jennifer (Annalisa Weyel), die der Polizei den Fund der Leiche gemeldet hatten, etwas verschweigen. Erst als Haller den bisherigen Ermittlungsansatz auf den Kopf stellt, kommt er der Lösung des Falls auf die Spur.

„Der Wien-Krimi: Blind ermittelt“ ist eine Koproduktion der Mona Film und Tivoli Film (Produzenten: Thomas Hroch und Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit ARD Degeto für ARD und ORF mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Filmfonds Wien für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“. Regie führen Till Franzen (Film 8) und Anne Zohra Berrached (Film 9). Die Drehbücher stammen von Nora Friedel und Mike Majzen (Film 8) und Mike Majzen (Film 9). Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto) sowie bei Andrea Bogad-Radatz (ORF).

Foto über www.ardfoto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto Kommunikation und Presse, Kerstin Fuchs
Tel.: 0173/5357048, E-Mail: [email protected] Heike Ackermann, Heike Ackermann
Tel.: 089 / 6498650, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share