Deutscher Zukunftspreis 2021 im ZDF und in der ZDFmediathek

Mainz (ots) –

Drei herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die für den Standort Deutschland wirtschaftliche Impulse geben können, sind für den Deutschen Zukunftspreis 2021 nominiert. Die Preisverleihung ist am Mittwoch, 17. November 2021, 22.15 Uhr, im ZDF zu sehen. In der ZDFmediathek wird die Veranstaltung am selben Abend ab 18.00 Uhr live übertragen. Dort steht sie um 22.15 Uhr als Abrufvideo zeitgleich mit der Ausstrahlung im TV zur Verfügung.

Der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation wird in diesem Jahr zum 25. Mal verliehen – das ZDF ist von Beginn an, seit 1997, als Medienpartner dabei. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt mit dem Preis in diesem Jahr erneut Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure, die dank exzellenter Grundlagen- und Spitzenforschung Lösungen für drängende gesellschaftliche Herausforderungen anbieten. Die Jury entscheidet am 17. November 2021 über die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht den Deutschen Zukunftspreis 2021 am Abend desselben Tages in der Station Berlin an das Gewinnerteam.

Die Nominierungen für den Deutschen Zukunftspreis 2021 wurden am 15. September 2021 in München bekanntgegeben – die nominierten Teams beschäftigen sich mit folgenden Themen:

„Quantenzählender Computertomograph – revolutionäre Einblicke in den menschlichen Körper “
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Flohr (Sprecher)
Dr. rer. nat. Björn Kreisler
Dr. rer. biol. hum. Stefan Ulzheimer
Siemens Healthineers AG, Forchheim

„Nachhaltige Reifen durch Löwenzahn – Innovationen aus Biologie, Technik und Landwirtschaft “
Dr. rer. nat. Carla Recker (Sprecherin), Continental AG, Hannover
Prof. Dr. rer. nat. Dirk Prüfer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster und Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME, Münster
Dr. rer. nat. Christian Schulze Gronover, Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME, Münster

„Entwicklung eines wirksamen mRNA-Impfstoffs als Mittel gegen die COVID-19-Pandemie“
Prof. Dr. med. Uğur Şahin (Sprecher) / PD Dr. med. Özlem Türeci
Prof. Dr. med. Christoph Huber
Prof. Katalin Karikó, Ph.D.
BioNTech SE, Mainz

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/deutscherzukunftspreis

Fotos von der Verleihung sind ab Donnerstag, 18. November 2021, 10.00 Uhr erhältlich

ZDFmediathek: https://zdf.de/wissen/deutscher-zukunftspreis/deutscher-zukunftspreis-2021-100.html (https://www.zdf.de/wissen/deutscher-zukunftspreis/deutscher-zukunftspreis-2021-100.html)

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share