Die „WaPo Duisburg“ – frischer Wind im größten Binnenhafen der Welt: Drehstart von acht neuen Folgen der Krimiserie im Ersten ab Juli 2022

München (ots) –

Die Schauspieler:innen Markus John, Niklas Osterloh, Yasemin Cetinkaya, Karen Böhne, Romy Vreden und Stefko Hanushevsky haben das Steuer fest in der Hand

Wo Kapitäne aus der ganzen Welt, hemdsärmelige Hafenarbeiter und schnieke Sportbootfahrer zusammentreffen, ist das Revier der Wasserschutzpolizei Duisburg. Jetzt heißt es wieder Leinen los für die Duisburger Mannschaft. Am 5. Juli 2022 starteten die Dreharbeiten für acht neue Folgen der „WaPo Duisburg“. Die Ausstrahlung der zweiten Staffel ist für 2023 im Ersten geplant.

Mit allen Wassern gewaschene Verbrecher und auch der ein oder andere Zeitgenosse, der vom rechten Ufer abgekommen ist, schlagen im Revier der „WaPo“ wieder Wellen. Es geht um Mord, Raub, mysteriöse Unfälle und zu allem Übel tobt in der Unterwelt der Krieg um die Vorherrschaft im Duisburger Currywurstimperium. Jede Menge zu tun für Chefin Maria Kruppka (Karen Böhne) und ihre Truppe. Der von der Mordkommission strafversetzte Gerhard Jäger (Markus John) hat sich inzwischen für den Dienst auf dem Wasser entschieden, trotz absoluter Seeuntüchtigkeit und Problemen mit dem maritimen Englisch. Dafür hat er einen exzellenten Riecher für Verbrechen, denn im Trüben fischen, ist seine Sache nicht. Die Kollegin Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), eine ehemalige Hochleistungsschwimmerin, sorgt mit ihrer quirligen Art und direkten Ruhrpottschnauze für frischen Wind an Bord und hat damit auch Polizeiobermeister Frank van Dijk (Niklas Osterloh) am Haken. Der Sunnyboy verbringt eigentlich jede freie Minute auf seinem Hausboot, mit Jetskifahren oder Flirten, doch für Arda würde sogar er zur Landratte. Das Problem: Arda ist bereits vergeben! Auf dem Revier holt derweil Assistentin Lena Preser (Romy Vreden) mit ihrer Kombinationsgabe und technischem Knowhow immer wieder erstaunliche Erkenntnisse vom Grund des Bodens. So löst die „WaPo Duisburg“ gemeinsam jeden Fall mit ehrlichem Ruhrpottcharme, kriminalistischer Finesse und ungewöhnlichen Methoden. Im Vergleich zu den Kollegen der Kripo, insbesondere dem arroganten Kriminalhauptkommissar Carsten Heinrich (Stefko Hanushevsky), hat das Team der Wasserschutzpolizei in Sachen Aufklärungsquote das Steuer fest in der Hand. Da hilft auch keine Herabwertung als „Entenpolizei“, denn der „WaPo Duisburg“ kann keiner das Wasser reichen.

In den Hauptrollen stehen Markus John, der auch in Duisburg geboren wurde, Yasemin Cetinkaya, Niklas Osterloh, Karen Böhne, Romy Vreden und Stefko Hanushevsky vor der Kamera.

„WaPo Duisburg“ ist eine Produktion der Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH (Produzent/in Tobias Rosen und Marie Rechberg) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien für Das Erste. Die Redaktion haben Elke Kimmlinger und Nils Wohlfarth (beide WDR). Die Regie führen Matthias Koßmehl und Ozan Mermer, Headautor ist Arne Ahrens. Es entstehen acht Folgen mit einer Länge von knapp 48 Minuten.

Gedreht wird von Juli bis Ende September 2022 in Duisburg, Monheim, Köln und Umgebung.

Fotos unter ard-foto.de

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/558944-876, E-Mail: [email protected] M. Schlie, Torsten Maassen, Picture Puzzle Medien,
Tel : 0221/5000-3912, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share