Drehstart für tragisch-komische ARD-Degeto-Serie „Tod den Lebenden“ (AT) mit Odine Johne, Julius Feldmeier, Kristin Suckow und Lea van Acken

München (ots) –

Regisseur Tom Lass inszeniert neue Impro-Serie exklusiv für die ARD Mediathek

Im August haben in Berlin die Dreharbeiten zur Serie „Tod den Lebenden“ (AT) begonnen. Darin fragt der Regisseur, wie wir zusammenleben und uns lieben wollen – in dieser Zeit, die gerade die Generation der Endzwanziger vor unlösbare Probleme stellt. Der Plan der Protagonist:innen, die Klimakatastrophe aufzuhalten, stellt sie vor eine harte Prüfung – und kann nur scheitern oder ins Ungelöste führen, wie das Leben selbst.

Tom Lass wurde für seine auf Improvisation basierenden Filme bereits mehrfach ausgezeichnet. 2021 führte er Regie für die Instagram-Serie @ichbinsophiescholl. Lass bietet seit mehreren Jahren Impro-Workshops für seine Schauspielkolleg:innen an und arbeitet regelmäßig mit einem festen Ensemble. Aus dieser Zusammenarbeit erstand die Idee zur Serie „Tod den Lebenden“ (AT).

In den Hauptrollen spielen Odine Johne („Jerks“) als Heidi-Lou, Julius Feldmaier („Babylon Berlin“) als Juklas, Kristin Suckow („Whispers of War“) als Becky und Lea van Acken („Dark“) als Akki.

Inhalt: Es ist Sommer und alles ist super. Das Liebespaar Heidi (Odine Johne) und Juklas (Julius Feldmeier) ist auch mit Becky (Kristin Suckow) zusammen. In ihrer Liebes-WG sind Gäste stets willkommen. Es gibt jede Menge Sex, viel Knutschen und manchmal ein bisschen Streit darüber, wie nun eigentlich die Regeln sind. Meist ist das aber schnell geklärt: Alle dürfen mit allen … Tatsächlich scheint die Gruppe junger Idealisten einen Weg abseits der ausgetretenen Pfade gefunden zu haben. Selbst für die gemeinsame Familienplanung wird ein ungewöhnlicher Weg gefunden.

Doch dieses Glück ist nur von kurzer Dauer, als Heidi plötzlich schwer krank wird. Durch den Klimawandel verschlimmert sich ihre Krankheit. Im Strudel der Ereignisse eines unendlichen Sommers wird die Gruppe hart mit der unbeugsamen gesellschaftlichen Realität konfrontiert und droht ins Radikale abzudriften. Können sie den Abgrund, der sie trennt, schlussendlich überwinden?

„Tod den Lebenden“ ist eine von Matthias Bazyli (anderthalb Medienproduktion) und Leif Alexis (tenwordsforsnow) produzierte Impro-Serie im Auftrag der ARD Degeto für die ARD Mediathek. Die Redaktion übernehmen Carolin Haasis (ARD) und Christoph Pellander (ARD Degeto). Hinter der Kamera steht Carmen Treichl.

Foto über www.ardfoto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto, Myriam Thieser,
E-Mail: [email protected],
Tel.: 069 / 1509-420
Original-Content von: ARD Mediathek, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share