Enorme Vielfalt bei 12. Bundeswertungsspielen in Freiburg / Feuerwehrmusik hat trotz schwieriger Zeiten ohne Probebetrieb durchgehalten

Freiburg im Breisgau (ots) –

Hervorragende Leistungen trotz vieler Hindernisse: Beim 12. Bundeswertungsspielen der Feuerwehrmusik in Freiburg im Breisgau traten Musikzüge in der Ober-, Mittel- und Unterstufe an. „Die Vielfalt der Klangkörper ist enorm“, zeigte sich Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, begeistert von den Darbietungen. Die Veranstaltung hätte eigentlich 2020 stattfinden sollen, war pandemiebedingt aber zwei Mal verschoben worden. DFV-Bundesstabführer Thorsten Zywietz dankte Landesstabführer Nico Zimmermann und dem Organisationsteam der Feuerwehr Freiburg unter Andreas Huck und Alexander Frank für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. „Danke für diesen Einsatz!“, wandte er sich auch an die Mitglieder aller teilnehmenden Musikzüge.

Der DFV-Präsident lobte das „Klangfeuer“, bei dem am Freitag auf dem Münsterplatz auch die Bevölkerung das 12. Bundeswertungsspielen mitfeierte. „Dieses Konzert in einmaliger Kulisse war ein Höhepunkt“, resümierte er. Zuvor hatte im Historischen Kaufhaus ein Empfang zum Auftakt der Veranstaltung stattgefunden. Hier hatte Banse daran erinnert, dass die Feuerwehren aufgrund der Coronapandemie als Teil der kritischen Infrastruktur besondere Hygienemaßnahmen einhalten mussten. „Die Feuerwehrmusik hat trotz der schwierigen Zeiten, in denen kein Probebetrieb möglich war, durchgehalten“, würdigte er. Bürgermeister Stefan Breiter nannte es eine große Ehre für Freiburg im Breisgau, Ausrichtungsort des 12. Bundeswertungsspielens zu sein. „Dieses musikalische Erlebnis wurde mit viel Engagement und Begeisterung vorbereitet“, berichtete er. Freiburg im Breisgau bot, unter anderem mit dem Konzerthaus für die Bühnenwertung und den Abschluss, perfekte Bedingungen.

„Feuerwehr ist Vielfalt, auch in der Musik. Die Musik ist wichtig für die Nachwuchsarbeit der Feuerwehren“, erklärte Ministerialdirigent Hermann Schröder vom Landesinnenministerium, der einst selbst bei den Feuerwehr-Spielleuten musiziert hatte. Dr. Frank Knödler, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, bezeichnete die Feuerwehrmusik als „das Salz in der Suppe bei jeder Veranstaltung – von Schalmeien über symphonische Musik bis hin zur Big Band.“

Ergebnisse

Musikzüge, deren Auftritt mit mindestens 90 von 100 Punkten bewertet wurde, erhielten das Prädikat „hervorragender Erfolg“ (Gold). Ab 80 Punkte gab es das Prädikat „sehr guter Erfolg“ (Silber), ab 70 Punkte „guter Erfolg“ (Bronze).

Bühnenwertung (jeweils in alphabetischer Reihenfolge):

Gold:

– Spielmannszug Glück Auf Feuerwehr Essen (Mittelstufe)
– Feuerwehrorchester Radevormwald (Oberstufe)
– Stadt- und Feuerwehrkapelle Sendenhorst (Oberstufe)
– Musikzug Stuttgart – Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen (Oberstufe)
– Jugendmusikzug Stuttgart – Jugendblasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen (Mittelstufe)

Silber:

– Musikzug der Feuerwehr Freiburg (Mittelstufe)
– Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Neuenburg (Mittelstufe)
– Querflötenchor des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Neuenburg (Oberstufe)
– Spielmanns- und Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Teningen, Abteilung Köndringen (Mittelstufe)

Bronze:

– Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Giengen (Unterstufe)
– Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen (Mittelstufe)

Marschwertung:

Silber:

– Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen (Unterstufe)

Die komplette Ergebnisliste ist unter www.feuerwehrverband.de/aktuelles herunterladbar. Bilder des 12. Bundeswertungsspielens gibt es unter https://www.feuerwehrverband.de/presse/bilder/.

Pressekontakt:
Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Oestreicher
Telefon: 030-28 88 48 823
[email protected]: www.facebook.de/112willkommen
Twitter: @FeuerwehrDFV
Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share