„Es steht schlecht um unsere mentale Gesundheit.“ Journalist Jenke von Wilmsdorff lädt zu „JENKE. Experiment-Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?“ am Montag, 2. Mai auf ProSieben

Unterföhring (ots) –

23. März 2022. Soziale Isolation, Abgabe von Kontrolle, ausschließlich schlechte Nachrichten in den Medien: Wie schnell wirkt sich das auf unsere Psyche aus? Jenke von Wilmsdorff wagt ein Selbstexperiment. ProSieben zeigt „JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?“ am Montag, 2. Mai, um 20:15 Uhr.

„Auch ich kenne depressive Momente, aus denen ich so leicht nicht wieder herausfinde“, erklärt Jenke von Wilmsdorff sein neues Experiment. „Wir müssen gemeinsam das Tabu brechen und über unsere psychischen Probleme reden, und zwar ohne jede Scham. Und wir brauchen dringend mehr Therapieplätze, sonst werden wir unserer Gesellschaft nicht helfen können, wieder zu gesunden.“

Sozial isoliert, eingesperrt in einem kameraüberwachten Raum, die einzigen Nachrichten, die er lesen darf, sind negativ und beängstigend – und das alles auf unbestimmte Zeit. Wie schnell schlägt das auf Jenkes Psyche? Wie geht es Jenke damit? Und lassen sich die Veränderungen in seinem Körper sogar in den Blutwerten ablesen? Welche Auswirkung hat unsere Ernährung auf die Psyche? Wie wichtig ist das soziale Miteinander? Wie erkennt man die Warnzeichen der Seele und wie zieht man die Reißleine?

Jenke von Wilmsdorff spricht mit führenden Experten und unterzieht sich neuesten medizinischen Untersuchungen.

„JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?“ am Montag, 2. Mai, um 20:15 Uhr, auf ProSieben

Im Anschluss „JENKE. Live. Der Talk danach“ am 2. Mai um 22:35 Uhr, auf ProSieben

Pressekontakt:
Nathalie GalinaCommunication & PRUnit Show & Comedyphone. +49 (0) 89 95 07 [email protected] Production & EditingStephanie Bruchnerphone: +49 (0) 89 95 07 – 1166email: [email protected]
Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share