Eva Schulz und „Report Mainz“ mit gemeinsamen investigativen Recherchen / Zusammenarbeit mit der aus „Deutschland3000“ bekannten Journalistin / „Report Mainz“, 1.2., 21:45 Uhr im Ersten

Mainz (ots) –

Die Journalistin Eva Schulz, bekannt durch „Deutschland3000“, einem Kanal von „funk“, dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF, der sich mit politischen und gesellschaftlichen Themen beschäftigt, arbeitet mit Deutschlands erfolgreichstem Politikmagazin „Report Mainz“ zusammen. In der Sendung am 1. Februar 2022 im Ersten berichtet sie gemeinsam mit den „Report Mainz“-Journalisten Philipp Reichert und Aleksandra van de Pol in einer investigativen Presenter-Reportage über Probleme in Impfzentren und bei Ärzten, die Corona-Impfungen verabreichen.

Eva Schulz freut sich über die Möglichkeit, dieses wichtige Thema gemeinsam mit „Report Mainz“ umsetzen zu können. „Report Mainz“ schätzt die Impulse, die die gemeinsame Arbeit mit sich bringt: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Eva Schulz, die immer wieder zeigt, dass sie einen ganz eigenen Blick auf gesellschaftspolitische Themen hat, und sind neugierig auf die gemeinsame Erfahrung“, so der SWR Chefredakteur und Moderator Fritz Frey.

Die Zusammenarbeit soll auch in einer der nächsten Ausgaben der Sendung fortgesetzt werden.

Weitere exklusive Informationen auf der Internet-Seite https://www.swr.de/report/presse/neue-kooperation-eva-schulz-und-report-mainz-mit-gemeinsamen-investigativen-recherchen/-/id=1197424/did=25461570/nid=1197424/anmdb/index.html

Infos auch auf: http://swr.li/report-mainz-eva-schulz

Zitate gegen Quellenangabe „Report Mainz“ frei.

Rückfragen bitte an die Redaktion „Report Mainz“, Tel.: 06131 929 33351

Newsletter „SWR vernetzt“:http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share