Faeser: Ungleichgewichte durch Preissteigerungen dürfen nicht zu stark werden

Mainz (ots) –

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat davor gewarnt, dass die extremen Preissteigerungen die Ungleichheiten in der Gesellschaft verstärken. Faeser war zu Gast im Demokratie-Forum auf dem Hambacher Schloss. Im Gespräch mit Moderator Michel Friedman sagte sie, es sei schwieriger für die Demokratie, wenn Menschen, die nicht so viel haben, sehen, dass es anderen immer noch sehr gut geht.

„Das ist nicht einfacher für das Durchsetzten von demokratischen Werten oder wenn es um die Frage geht, warum werden Menschen wütender. Das führt aus meiner Sicht noch nicht dazu, dass man andere beleidigen darf oder ausgrenzen darf. Das andere ist, dass der Staat dann dafür da ist, um diese Ungleichheiten dann auch abzubauen. Deswegen haben wir ja jetzt Entlastungspakete auf den Weg gebracht, um genau diese Spitzen rauszunehmen, um die Menschen insbesondere zu unterstützen, die nicht so viel im Monat haben. Das ist ja auch die Aufgabe, die wir als Bundesregierung jetzt haben: Die Ungleichgewichte nicht zu stark werden zu lassen, auch um zu verhindern, dass Menschen wütender werden oder aggressiver, weil sie Ängste haben.“

Im „Demokratie-Forum Hambacher Schloss“ mit Innenministerin Nancy Faeser ging es am 30. Juni um „Die gereizte Gesellschaft – Wie viel Konfrontation hält unsere Demokratie noch aus?“ Die Gesprächsreihe „Demokratie-Forum“ ist eine Veranstaltung vom SWR und der Stiftung Hambacher Schloss. Es beschäftigt sich an vier Terminen im Jahr mit Herausforderungen für die Demokratie. Gedacht ist es als Thinktank, bei dem Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Journalist:innen und Autor:innen über aktuelle Probleme sprechen und über Konzepte und Ideen nachdenken, die die Demokratie noch zusammenhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf SWR.de/demokratieforum (https://www.swr.de/unternehmen/organisation/standorte/demokratieforum-102.html)

Zitate gegen Quellenangabe „SWR“ frei.

Rückfragen bitte an die Redaktion „Demokratie-Forum Hambacher Schloss“, [email protected], Tel.: 06131 929 32221

Bundesinnenministerin Nancy Faeser war zu Gast im Demokratie-Forum auf dem Hambacher Schloss.

Pressekontakt:
Claudia Lemcke, Tel. 06131 929 33293, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share