Hörbuch-Tipp: „Das Übergangsmanagement: Tod für Fortgeschrittene“ von Karen Elste – Neues aus der „Jenseitsagentur“ mit Josefine Preuß

Berlin (ots) –

Anmoderationsvorschlag: Superlustig und eine wahre Freude für alle Fans des schwarzen Humors: Mit ihren Geschichten aus einer hochmodernen Jenseitsagentur ist der in Berlin lebenden Autorin Karen Elste ein echter Erfolg gelungen. Wie es mit der Profi-Übergangsmanagerin Fine weitergeht, hören Sie jetzt im Audible Original „Das Übergangsmanagement: Tod für Fortgeschrittene“, dem dritten Teil der Reihe. Den hat erneut die Schauspielerin Josefine Preuß eingesprochen – und Oliver Heinze verrät Ihnen mehr dazu.

Sprecher: Goodbye Außendienst: Aufgrund von Rationalisierungsmaßnahmen arbeiten Fine und ihre Kollegen nur noch im Call Center der Jenseitsagentur. Von dort holen sie die frisch Hinübergegangenen mithilfe eines Headsets, Controllers und Computer-Hologramms ab. Arbeit gibt’s mehr als genug – vor allem in Fines Nachtschicht mit Übergangsmanager Kevin:

O-Ton 1 (Das Übergangsmanagement, 27 Sek.): „Ui“, entfährt es ihr. Kevin dreht sich zu ihr. „Was’n los?“ „Vier auf einmal. Hatte ich lange nicht mehr.“ „Krass. Autounfall?“ Fine schüttelt ungläubig den Kopf. „Nee, Abendessen.“ „Wat? Watt ham die denn jekocht?“ Fine starrt auf das kleine Infofeld unterhalb des Wortes ‚Übergang‘ auf dem Monitor. Was ist denn eine … Cyanidvergiftung? Eine Pilzpfanne vielleicht?

Sprecher: Doch die neue Technik hat enorm viele Tücken und lässt Fine mit schöner Regelmäßigkeit im Stich.

O-Ton 2 (Das Übergangsmanagement, 21 Sek.): „Verdammt!“, flucht sie und schlägt mit der flachen Hand auf ihren Schreibtisch. Nichts, aber auch gar nichts ist besser geworden mit den Fernübergängen. Von wegen Effizienz. Effizienz am Arsch! Gestern konnte sie ihr Hologramm nicht steuern und der frisch Verblichene ist ihr einfach entwischt. Jetzt ist er ein Geist. Und da wundern die sich, dass es immer mehr Geister gibt.

Sprecher: Aber nicht nur bei der Arbeit gerät Fine immer öfter ins Grübeln, sondern auch privat, weil ihre große Liebe Paul in die Reinkarnationslotterie gegangen ist.

O-Ton 3 (Das Übergangsmanagement, 8 Sek.): „Wo ist Paul, denkt sie: Wer sind wir, wo kommen wir her, was ist nach der Reinkarnation, wer bestimmt all die Regeln hier. Ich will alles wissen.

Sprecher: Das bemerkt irgendwann sogar ihr Chef Julian und befördert sie daraufhin kurzerhand zur Abteilungsleiterin der Übergangsberatung:

O-Ton 4 (Das Übergangsmanagement, 21 Sek.): „Du willst doch Antworten oder etwa nicht? Da oben bekommst du einige. Nicht alle, aber … ein paar zumindest. Denke ich. Aber aufsteigen, Fine, ist schon mal ein richtiger Schritt. In die richtige Richtung.“ Unschlüssig sieht Fine noch einmal auf das Wort ‚Abteilungsleitung‘. Eins steht fest. Sie wird Paul finden. Ganz sicher.

Abmoderationsvorschlag: Mehr über Fines steilen Weg nach oben hören Sie in „Das Übergangsmanagement: Tod für Fortgeschrittene“ von Karen Elste. Dieses Hörbuch gibt’s nur bei Audible – und weitere Infos dazu finden Sie unter www.audible.de/ep/hoerbuch-tipp.

Pressekontakt:
Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: [email protected]
Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share