Hörbuch-Tipp: „Perfect Day“ von Romy Hausmann – Die Bestsellerautorin und Meisterin des Psychothrillers sorgt für Spannung bis zur letzten Minute

Berlin (ots) –

Anmoderationsvorschlag: „Perfect Day“: So heißt ein Song von Lou Reed aus dem Jahr 1972 – und so heißt auch der neue spannende Psychothriller der Bestsellerautorin Romy Hausmann. Die ist dafür bekannt, dass sie in ihren Geschichten oft falsche Fährten legt und uns liebend gern an der Nase herumführt. Darin ist sie eine wahre Meisterin – und das beweist sie nach „Liebes Kind“ und „Martha schläft“ nun wieder mal in „Perfect Day“. Worum es da genau geht, verrät Ihnen Oliver Heinze in unserem aktuellen Hörbuch-Tipp.

Sprecher: Die junge Studentin Ann hat ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Vater Walter. Der ist ein international renommierter Philosophieprofessor und Anthropologe und hat ihr eine glückliche Kindheit beschert, an die sie sich gern zurückerinnert.

O-Ton 1 (Perfect Day, 21 Sek.): Dort glitzert die Sonne und der Himmel ist blau, und sie, sie sitzt auf den Schultern ihres Vaters und bewegt die Arme, als könnte sie fliegen. Viele Jahre ist das her, sie ist sieben und Papa nennt sie sein ‚Käferchen‘. Er hält sie fest und sicher an den Beinen, sie muss sich keine Sorgen machen, nie mehr – und Lou Reed singt von einem perfekten Tag.

Sprecher: Doch als sie eines Tages mit Walter zusammen auf eine Pizzalieferung wartet, dringen plötzlich unbekannte Männer in ihr Zuhause ein und stürzen sich auf ihn.

O-Ton 2 (Perfect Day, 20 Sek): Die Männer zerrten an ihrem Vater, zerrten ihn auf die Füße, zerrten ihn in Richtung Tür. Dann schafften sie ihn fort, hinaus in die Nacht. Ihr Kreislauf sackte weg. Ihr Körper begann zu krampfen, zu zucken, sie röchelte, fiepte, und es war schlimm: So ist das also, konstatiert sie. So ist der Tod. Und so schnell kann das gehen.

Sprecher: Als Ann wieder zu sich kommt, stellt sich allerdings heraus, dass die Polizei Walter festgenommen hat. Er soll über viele Jahre hinweg zehn kleine Mädchen entführt und getötet haben. Für Ann ein unglaublicher Vorwurf, der aus ihrer Sicht nur falsch sein kann – und das scheint sich auch zu bestätigen, als die kleine Sarah spurlos verschwindet.

O-Ton 3 (Perfect Day, 30 Sek): „Sie hatte es nicht weit; nur ein paar Straßen in einem Ort, aus dem es eigentlich unmöglich ist, unbemerkt zu verschwinden. Sarah fanden sie nicht, doch dafür in einem Waldstück: rote Schleifenbänder.“ „Rote Schleifen, aber keine Leiche? Das ergibt keinen Sinn.“ „Doch, vielleicht schon“, sage ich. „Der Entführer hat Sarah noch in seiner Gewalt, aber aus irgendwelchen Gründen war es ihm wichtig, der Polizei mitzuteilen, dass er wieder aktiv ist und sie den falschen Mann in Haft haben.“

Sprecher: Um zu beweisen, dass ihr Vater unschuldig ist, setzt Ann alles daran, den wahren Serienmörder zu finden – allerdings ohne zu ahnen, auf welche Reise in die dunkelsten Räume der menschlichen Seele sie sich dabei begeben muss…

Abmoderationsvorschlag: Wenn Sie diese Reise mitmachen möchten: „Perfect Day“ von Romy Hausmann ist ein bis zum Ende fesselnder Thriller mit vielen überraschenden Wendungen. Die ungekürzte Hörbuch-Fassung gibt’s ab sofort bei Audible – und mehr Infos dazu finden Sie unter www.audible.de/ep/hoerbuch-tipp.

Pressekontakt:
Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: [email protected]
Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share