Hörbuch-Tipp: „Sternwanderer“ von Neil Gaiman – Wunderbares Fantasy-Märchen für Erwachsene

Berlin (ots) –

Anmoderationsvorschlag: Neil Gaiman gehört zu den Meistern der Fantasy. Mit seinen Romanen, Kurzgeschichten und Graphic Novels hat er in den letzten Jahren so ziemlich alle wichtigen Preise gewonnen, die es in der englischen und amerikanischen Literatur gibt. Sein wunderbares Fantasy-Märchen „Sternwanderer“ ist da keine Ausnahme. Mit Starbesetzung, zu der unter anderem Robert de Niro, Claire Danes und Michelle Pfeifer gehören, wurde „Sternwanderer“ auch sehr erfolgreich verfilmt. Umso schöner, dass der Roman nun endlich auch ins Deutsche übersetzt wurde. Helke Michael mit Neil Gaimans „Sternwanderer“ in unserem Audible-Hörbuch-Tipp der Woche.

Sprecherin: Das kleine Örtchen Wall, irgendwo mitten in England, irgendwann im 19. Jahrhundert: Hier versucht Tristran, das Herz von Victoria, dem hübschesten Mädchen im Ort, für sich zu gewinnen, als in nicht allzu weiter Ferne ein Stern vom Himmel saust.

O-Ton 1 (Sternwanderer, 39 Sek.): Die Blätter raschelten, das Wasser rieselte, und dann war die Lichtung plötzlich erfüllt von einem Licht, das von oben herabströmte, ein reines, weißes Licht, das heller und immer heller wurde. Und dann … Dann ertönte ein Knall, scharf wie ein Schuss, und das Licht, das die Lichtung erfüllt hatte, war erloschen. Oder zumindest beinahe. Mitten im Haselstrauch pulsierte ein schwaches Glühen, als glitzerte dort eine winzige Sternenwolke. Eine hohe, klare, weibliche Stimme sagte: „Autsch“, und dann, ganz leise: „Scheiße“, und dann noch einmal „Autsch.“

Sprecherin: Tristran sieht seine große Chance gekommen, Victoria, der er eigentlich nicht reich genug und zu gewöhnlich ist, seine Liebe zu beweisen.

O-Ton 2 (Sternwanderer, 19 Sek.): „Und wenn ich dir den Stern bringe?“, fragte Tristran leichthin. „Was würdest du mir dafür geben? Einen Kuss? Deine Hand zum Eheversprechen?“ „Alles, was du willst“, antwortete Victoria leichthin. „Schwörst du das?“, vergewisserte sich Tristran. „Selbstverständlich“, sagte Victoria und lächelte.

Sprecherin: Um den Stern zu finden, muss Tristran auf die andere Seite der Mauer, die Wall umgibt. Dort verbirgt sich Stormhold – das Reich der Feen, Hexen und allerlei anderer magischer Geschöpfe. Tagelang ist Tristran unterwegs, als er in einem verwunschenen Wald plötzlich ein Wimmern vernimmt.

O-Ton 3 (Sternwanderer, 32 Sek.): „Entschuldigung. Ich suche einen Stern.“ Als Antwort flog ein Klumpen feuchte Erde unter dem Busch hervor und klatschte Tristran mitten ins Gesicht. „Geh weg.“ Eine weibliche Gestalt kauerte in einer äußerst unbequemen Stellung unter dem Busch und blickte unfreundlich zu Tristran empor. „Ich hab‘ mir das Bein gebrochen“, erklärte die junge Frau, „als ich runtergefallen bin.“ Glitzerstaub fiel von ihren Armen, als sie sich bewegte. „Du bist der Stern.“

Sprecherin: Tristran wähnt sich bereits in Victorias Armen. Aber es ist gar nicht leicht, den Stern von Stormhold nach Wall zu bringen. Einige finstere Kreaturen haben es auf das Sternenmädchen abgesehen und sind den beiden bereits dicht auf den Fersen.

Abmoderationsvorschlag: „Sternwanderer“ von Neil Gaiman ist ein wunderbarer Klassiker unter den Märchen für Erwachsene. Zum Leben erweckt durch die Stimme von Stefan Kaminsky, der mit seinem Talent absolut glaubhaft in jede erdenkliche Rolle schlüpfen kann, was er auch hier wieder beweist. Das Hörbuch gibt es ungekürzt nur bei Audible zum Download. Weitere Infos zu „Sternwanderer“ finden Sie unter www.audible.de/ep/hoerbuch-tipp.

Pressekontakt:
Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: [email protected]
Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share