Im Zeichen des Aufbruchs: Die Konzertsaison 2022/23 der NDR Radiophilharmonie

Hamburg (ots) –

Die neue Spielzeit der NDR Radiophilharmonie steht zugleich im Zeichen des Aufbruchs und des Abschieds: Nach zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen starten die Musikerinnen und Musiker mit einem vielfältigen Programmangebot in die neue Saison. Zugleich nehmen sie nach neun erfolgreichen und prägenden Jahren der Zusammenarbeit Abschied von ihrem Chefdirigenten Andrew Manze.

Achim Dobschall, Leiter NDR Bereich Orchester, Chor und Konzerte: „Gemeinsam mit der NDR Radiophilharmonie hat Andrew Manze uns zahlreiche musikalische Sternstunden beschert. Auch international hat seine Arbeit zunehmend Beachtung gefunden. Konzerttourneen durch Asien oder wichtige Auftritte bei den BBC Proms und die Aufführung des ‚War Requiems‘ in Liverpool haben für große Resonanz gesorgt. Nicht zuletzt zeigen zahlreiche preisgekrönte gemeinsame CD-Aufnahmen, welches Renommee Andrew Manze und die NDR Radiophilharmonie in der Musikwelt genießen. Und so blicken wir mit großer Dankbarkeit und voller Respekt auf sein künstlerisches Wirken in Hannover. Für die kommende Saison haben wir zum krönenden Abschluss dieser erfolgreichen Zusammenarbeit gleich eine ganze Reihe von Konzerthöhepunkten programmiert.“

Auftakt mit den „Hannover Proms“ und Abschied mit Mahler

Mit den „Hannover Proms“ und Werken britischer Komponisten feiern die NDR Radiophilharmonie und Chefdirigent Andrew Manze am 17. September den Beginn der neuen Konzertsaison. Auf dem Programm, das erstmals von Malte Arkona moderiert wird, steht u.a. Gustav Holsts Suite „Die Planeten“. Unterstützt wird das Orchester vom Collegium Vocale Hannover, der Capella St. Crucis Hannover, dem Johannes-Brahms-Chor Hannover und dem Jungen Vokalensemble Hannover.

Den krönenden Abschluss der Saison und damit der Ära Andrew Manze bei der NDR Radiophilharmonie bildet schließlich die Aufführung von Gustav Mahlers 2. Sinfonie am 1. Juli 2023. Solistinnen sind Katharina Konradi (Sopran) und Marianne Beate Kielland (Alt). Auftakt- und Abschiedskonzert finden jeweils im Kuppelsaal in Hannover statt.

Brahms-Festival

Ein Höhepunkt der Konzertsaison 2022/23 ist das Brahms-Festival, das sich eine Woche der Klangwelt des großen Komponisten widmet. Die Leitung übernimmt ebenfalls Andrew Manze selbst. Auf dem Programm stehen sämtliche Sinfonien und Solokonzerte von Johannes Brahms sowie das „Deutsche Requiem“. Vor den Konzerten laden Solistinnen und Solisten des Festivals das Publikum zu einer „Carte Blanche“ ein – zu einer halben Stunde Kammermusik.

Zu Gast in Hannover

Zu den Solistinnen und Solisten der Saison 2022/23 gehören unter anderem: Harriet Krijgh (Violoncello), die mit Baiba und Lauma Skride (Violine und Klavier) Beethovens „Tripelkonzert“ aufführen wird. Es gastieren außerdem Akkordeonist Martynas Levickis, die Pianisten Martin Helmchen, Sebastian Knauer, Yeol Eum Son und Simon Trpceski. Aus den Reihen der NDR Radiophilharmonie am Solistenpult: der Solo-Hornist des Orchesters, Ivo Dudler, sowie Konzertmeisterin Friederike Starkloff als Solistin und musikalische Leiterin von Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“. Als Gastdirigenten eingeladen sind u.a. Lionel Bringuier, Ingo Metzmacher, Ivan Repusic und Leonard Slatkin.

Discover Music!

Das Musikvermittlungsprogramm der NDR Radiophilharmonie führt die beliebten Angebote wie Zwergen-Abonnements für die Kleinsten, Orchester-Detektive für Grundschulkinder und Angebote für weiterführende Schulen fort. Neu hinzu kommt eine Schultour im Oktober 2022. Das Angebot richtet sich an Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern; mit dem Musiktheaterstück „Käpt’n Kruso Furioso!“ kommt ein kleines Ensemble direkt in Schulen, die sich dafür online anmelden können. Im März 2023 folgt im Rahmen der ARD Woche der Musik ein ähnliches Format zum 100. Geburtstag des Komponisten György Ligeti, das sich an die Jahrgänge 7 bis 13 richtet.

Wieder im Abo: Barockkonzerte, Freistil, Kammermusik-Matineen und mehr

Zusätzlich zu den klassischen Sinfoniekonzerten bietet die NDR Radiophilharmonie auch ihre weiteren Konzertreihen in der Saison 2022/23 wieder als Abonnement an.

Die Barockkonzerte präsentieren in vier Terminen die unterschiedlichen Facetten dieser musikalischen Epoche, mal mit Instrumentalsolisten wie Reinhold Friedrich an der Trompete, mal mit Vokalwerken. Ein zusätzliches Angebot stellt das Oratorium „Belshazzar“ von Händel dar, das das NDR Vokalensemble mit Concerto Köln im Großen Sendesaal zur Aufführung bringen wird.

Im Freistil werden Formate präsentiert, die die inhaltlichen Grenzen eines klassischen Orchesters innovativ ausloten. Kurz nach der Fußball-Weltmeisterschaft wird das Filmkonzert „Live to Projection“ den Film „Das Wunder von Bern“ mit live gespielter Musik zeigen, für den die NDR Radiophilharmonie die Filmmusik aufgenommen hat. Hinzu kommen ein Konzertprojekt mit dem Jazz-Trompeter Nils Wülker sowie drei Konzerttermine „Was ihr wollt!“ – hier kann das Publikum abstimmen, welche Filmmusik-Titel auf den Notenpulten des Orchesters landen.

Die Kammermusik-Matineen sind schon lange eine Herzensangelegenheit der Orchester-Musikerinnen und Musiker. Die sieben Termine haben einen festen Platz im Konzertkalender. Neben der Blauen Stunde in Zusammenarbeit mit NDR Kultur und dem Sprengel Museum Hannover sind in den Konzerten der Reihe Musik 21 im NDR weitere Kammermusikwerke zu hören.

Die Konzerte Junger Künstler*innen werden ab kommender Saison weiter ausgebaut: Die Reihe in Kooperation mit dem deutschen Musikrat bietet weiterhin ein Forum für junge Musikerinnen, Musiker und Ensembles – und ist nun als Abonnement zu haben.

Die NDR Radiophilharmonie auf Reisen

Die NDR Radiophilharmonie gastiert in der neuen Saison wieder bei Festivals in Norddeutschland und außerdem in Pisa, Antwerpen und Frankfurt a. M. Im November 2022 steht eine Tournee nach Japan an.

Vorverkaufsstart

Der Karten-Vorverkauf für die Konzerte der Saison 2022/ 2023 beginnt am Freitag, 20. Mai (soweit nicht anders angegeben). Karten sind über den NDR Ticketshop in Hannover erhältlich: Tel. 0511-277 898 99 oder www.ndrticketshop.de.

Pressefotos unter www.ard-foto.de.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Bettina Brinker
Tel.: 040/4156-2302
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share