„Junges Kino im MDR“: Eine Bühne für den Filmnachwuchs in Mitteldeutschland

Leipzig (ots) –

Mit der Reihe „Junges Kino im MDR“ widmet sich der Mitteldeutsche Rundfunk ab Montag, 7. Februar, dem Filmnachwuchs in Mitteldeutschland. Präsentiert werden Debütfilme junger Filmemacherinnen und Filmemacher, die mit Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen verbunden bzw. deren Filme in der Region entstanden sind. Auch Debütfilme, welche die Geschichte Mitteldeutschlands thematisieren, sind Teil der Reihe.

Die Geschichten und Genres sind so vielfältig wie die Kreativität der Filmschaffenden: Ob gesellschaftskritische Groteske, entschleunigtes Aussteiger-Roadmovie, spannendes Kammerspiel oder die Dokumentation einer abenteuerlichen Weltreise von Dresden bis Feuerland – die Reihe „Junges Kino im MDR“ bietet dem Filmnachwuchs in Mitteldeutschland eine Bühne im MDR-Fernsehen und in der ARD Mediathek. Die Filme im Einzelnen:

„Der Schwarze Nazi“

Nacht von Montag, 07.02., zu Dienstag, 08.02.2022, 00.00 Uhr

Eine Filmgroteske über Integration, Nationalismus und Rechtspopulismus und die brennende Frage: Was ist eigentlich „Deutsch“. Gedreht wurde in Leipzig und Jena. Regie führten die Erfurter Karl-Friedrich und Tilmann König, die auch das Drehbuch verfasst haben. Produziert wurde der Film von 2Könige Film aus Leipzig.

„Whatever Happens Next“

Nacht von Montag, 14.02., zu Dienstag, 15.02.2022, 00.00 Uhr

Ein Roadmovie über einen Aussteiger und Menschenfreund, der den Menschen auf seiner Reise mit Ruhe und Heiterkeit begegnet. Gedreht wurde unter anderem in Leipzig; Regisseur Julian Pörksen studierte Dramaturgie in Leipzig.

„Zu den Sternen“

Nacht von Montag, 21.02., zu Dienstag, 22.02.2022, 00.00 Uhr

Zwei ehemalige Band-Kollegen, von denen einer nach dem Mauerfall zum Schlagerstar geworden ist, während der andere unter den Repressalien des einstigen Regimes leidet, treffen aufeinander. Das stille Kammerspiel über Freundschaft und Verrat wird zu einer Auseinandersetzung auf Leben und Tod. Der Film gewann zahlreiche Preise unter anderem auf Independent-Festivals in Cannes, Los Angeles und Atlanta.

„Somewhere Else Together“

Montag, 07.03.2022, 23.10 Uhr

Der Dresdner Filmemacher und Weltenbummler Daniel Rintz begibt sich auf eine abenteuerliche Reise um die Welt. Drei Jahre lang ist er gemeinsam mit Freundin Josephine auf Rädern unterwegs – immer auf der Suche nach dem perfekten Leben.

„Goethes Faust“

Montag, 14.03.2022, 23.10 Uhr

Eine moderne Adaption von Goethes „Faust“: ungewöhnlich, poetisch, stürmisch und frei. Gedreht wurde in Berlin, Halle (Saale) und Leipzig. Regisseur ist der in Thüringen geborene Karsten Pruehl; Produzent Maik Schuntermann stammt aus Sachsen-Anhalt.

„Einfach Maria“

Montag, 21.03.2022, 23.10 Uhr

Marias Leben steht Kopf. Freund weg. Job weg. Öffentliche Demütigung. Da bleibt nur noch der Umzug in die alte Heimat – weg aus Köln, zurück zu Familie und Freunden nach Leipzig. Doch schnell wird klar, nichts ist mehr so, wie es einmal war. Maria trifft auf ihre schräge Familie, zwei beste Freunde und versucht, im Dating-Wahnsinn ihren Mr. Right zu finden. Hauptdarstellerin, Autorin und Produzentin ist die Leipzigerin Maria Kempken. Schauplatz der Web-Comedy-Serie ist Leipzig.

www.ardmediathek.de

Honorarfreie Pressefotos sind unter www.ardfoto.de abrufbar oder Sie schicken uns Ihre Fotoanfrage an [email protected]

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Katrin Stolle, Tel.: (0341) 3 00 64 53, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share