„Kommissarin Lucas – Goldrausch“: zweiter Fall in Nürnberg / Drehstart für zwei neue Folgen

Mainz (ots) –

Eine Familie, in der niemand dem anderen traut: Am Samstag, 30. April 2022, 20.15 Uhr ermittelt Ulrike Kriener als „Kommissarin Lucas“ in ihrem zweiten Fall in Nürnberg. In „Goldrausch“ spielen in weiteren Rollen Claudia Kottal, Sebastian Schwarz, Burghart Klaußner, Maximilian Brückner, Johannes Klaußner, Amelie Kiefer und andere. Regisseur Uwe Janson inszenierte den Fernsehfilm nach dem Drehbuch von Christoph Busche. Der Samstagskrimi ist bereits ab Samstag, 23. April 2022, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zu sehen.

Wolfgang Löhns (Burghart Klaußner) hat seine erwachsene Tochter für einen Einbrecher gehalten und sie erschossen – zumindest behauptet er das. Ellen Lucas (Ulrike Kriener) findet jedoch bald heraus, dass Löhns‘ Angaben zur Tat nicht stimmen können. Seine beiden Söhne Johannes (Maximilian Brückner) und Markus (Johannes Klaußner) verdächtigen sich daraufhin gegenseitig. Johannes ist überzeugt, dass alles nur am verfluchten Gold liegt. Denn sein Vater hatte nach dem Finanzcrash 2008 sein gesamtes Vermögen in Gold umgetauscht und es versteckt. Kommissarin Lucas folgt der Spur des Goldes vom Reichsbürger-Stammtisch über einen Waffenhändler bis zu Löhns‘ Erinnerungslücken. Am Ende ist aber vor allem ihr psychologisches Können gefordert, um die toxischen Beziehungen in dieser Familie zu durchdringen.

Zwei weitere Folgen der Krimireihe mit den Arbeitstiteln „Helden wie wir“ und „Finale Entscheidung“ entstehen ab Freitag, 22. April 2022, in Nürnberg und München. In „Helden wie wir“ (Buch und Regie: Thomas Berger) steht Ellen Lucas vor einem scheinbar klaren Fall: Eine Frau hat sich im Zug in einen Streit eingemischt und musste auf dem nächsten Bahnsteig für ihre Zivilcourage mit dem Leben bezahlen. Doch Lucas folgt unbeirrt den vielen, kleinen Spuren, die zu der verhängnisvollen Begegnung von Tätern und Opfer geführt haben. Im Film „Finale Entscheidung“ (Buch: Christian Jeltsch, Regie: Thomas Berger) ahnt Ellen Lucas nicht, dass die aufgefundene Leiche sie in ein Netz aus Lügen führen wird, das gesponnen wurde, um einen Fehler des Verfassungsschutzes zu vertuschen. Ein alter Kollege (Rainer Bock) unterstützt ihre Ermittlungen. Gedreht wird bis voraussichtlich 4. Juli 2022, die Sendetermine stehen noch nicht fest.

„Kommissarin Lucas“ ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Olga Film GmbH, München (Produzentin: Ulli Weber). Die Redaktion im ZDF hat Solveig Cornelisen.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 – 9955-1962
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und https://presseportal.zdf.de/presse/kommissarinlucas

„Kommissarin Lucas“ in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/Bvqun/

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share