Kulturwandel im NDR: Intendant Joachim Knuth bringt Klimaanalyse auf den Weg / Theologe und Manager Stephan Reimers soll unabhängige Untersuchung durchführen

Hamburg (ots) –

Intendant Joachim Knuth beauftragt eine umfassende Klimaanalyse im NDR. Sie soll aufzeigen, ob und welche Veränderungen in Führung und Zusammenarbeit im gesamten Sender notwendig sind. Unabhängige Unterstützung holt Knuth sich von außen – der norddeutsche Theologe und Manager Stephan Reimers soll in den kommenden Wochen und Monaten das Arbeitsklima in allen Bereichen untersuchen, flankiert von einem Team von Expertinnen und Experten.

Joachim Knuth: „Um das bestmögliche Programm zu machen, brauchen wir ein gutes Klima und eine Kultur des gegenseitigen Respekts – das haben mir die vergangenen Wochen und die Ereignisse in den Landesfunkhäusern Hamburg und Kiel mehr als deutlich gezeigt. Dort waren diese Voraussetzungen offensichtlich nicht überall gegeben. Diesem Befund wollen wir auf den Grund gehen. Wertschätzung und Vertrauen sind für mich die Grundlage für ein vernünftiges Miteinander. Es ist ein gutes Gefühl, mit Stephan Reimers eine sehr erfahrene und renommierte Persönlichkeit an der Seite zu haben, die diesen Weg mit uns geht.“

Stephan Reimers und sein Team werden im Herbst zahlreiche Gespräche im gesamten NDR führen. So haben die Mitarbeitenden die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen kulturelle Verbesserungspotenziale im NDR zu benennen.

Stephan Reimers: „Als Kind Norddeutschlands und ehemaliges Mitglied des Rundfunkrats liegt mir der NDR sehr am Herzen. Ich bin überzeugt von der Idee des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und ein Verfechter des unabhängigen Journalismus in diesem Land. Aus diesem Grund bin ich der Bitte des NDR sehr gerne nachgekommen, meinen Teil zu einem Kulturwandel beizutragen. Das werde ich unvoreingenommen und unabhängig tun.“

Die Klimaanalyse soll im ersten Quartal 2023 ein klares Bild von der Gesamtsituation im NDR liefern. Sie soll Startpunkt für einen Kulturwandel sein.

Joachim Knuth: „Wir richten den Blick jetzt nach vorn. Sobald wir das ganze Bild vor uns haben, müssen wir konsequent die richtigen Lehren ziehen und kraftvoll umsetzen. Dafür stehe ich und dafür werde ich mich persönlich einsetzen.“

Die Aufarbeitungsprozesse in den Landesfunkhäusern Kiel und Hamburg laufen weiter und fließen später in die Gesamtbewertung ein.

Über Stephan Reimers

Stephan Reimers ist Theologe, Manager und ehemaliger Politiker. Von 1992 bis 1999 war er Mitglied im NDR Rundfunkrat, von 1999 bis 2009 Mitglied des Hörfunkrats beim Deutschlandfunk. Er war Vorstandsvorsitzender der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und Präsidiumsmitglied der Welthungerhilfe. Von 1999 bis 2009 war er Bevollmächtigter der Evangelischen Kirche bei der Bundesrepublik und der Europäischen Union. Als Leiter der Hamburger Diakonie initiierte er zahlreiche Projekte für Arme und Obdachlose (Obdachlosenzeitschrift „Hinz und Kunzt“, „Mitternachtsbus“ und „Hamburger Spendenparlament“).

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Tel.:040/4156-2300
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share