„maischberger. die woche“ / am Mittwoch,16. Februar 2022, um 23:00 Uhr

München (ots) –

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über die Corona-Maßnahmen. Eine Beschlussvorlage, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt, sieht vor, die Maßnahmen in drei Stufen zu lockern. Ab dem 20. März könnten alle wesentlichen Beschränkungen entfallen. Ist es zu früh für Öffnungsschritte? Müssen wir im Herbst mit einer neuen Corona-Welle rechnen? Und kommt die allgemeine Impfpflicht? Fragen an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

Die USA warnen vor einem baldigen Angriff Russlands auf die Ukraine. Zuerst würden Raketen zum Einsatz kommen, dann Bodentruppen, so die Einschätzung von Bidens oberstem Sicherheitsberater. Moskau bestreitet das und spricht von „provokativen Spekulationen“ und „Hysterie“. Wie wahrscheinlich ist ein Einmarsch Russlands in die Ukraine? Wie berechtigt sind Russlands Sicherheitsinteressen? Darüber diskutieren die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen und der frühere US-Botschafter in Deutschland John Kornblum.

Um im Ukraine-Konflikt zu vermitteln, reist Bundeskanzler Olaf Scholz in dieser Woche zuerst nach Kiew, dann nach Moskau.

Es diskutieren, kommentieren und erklären der Autor und TV-Produzent Hubertus Meyer-Burckhardt, die „Welt“-Chefredakteurin Dagmar Rosenfeld und der ARD- Korrespondent Stephan Stuchlik

Die Gäste:

Karl Lauterbach, SPD (Bundesgesundheitsminister)

Sevim Dagdelen, Die Linke (Verteidigungspolitikerin)

John Kornblum (Ex-US-Botschafter)

Hubertus Meyer-Burckhardt (Autor und Produzent)

Dagmar Rosenfeld („Die Welt“)

Stephan Stuchlik (ARD-Hauptstadtstudio)

„maischberger. die woche“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.

Redaktion: Elke Maar (WDR)

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/558944 876, E-Mail: [email protected]
Anabel Bermejo, better nau GmbH, Kommunikationsagentur
Tel.: 0172 587 0087, E-Mail: [email protected]
Fotos unter www.ard-foto.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share