Markus Eulig bringt nach seinem Buch auch mit einem Eierlikör-Song Leichtigkeit ins Leben

Frankfurt am Main (ots) –

Mit Eierlikör und Musik will ein Frankfurter Multitalent gute Laune verbreiten und gegen den Ernst des Lebens zu Felde ziehen.

Kaum etwas spricht Menschen so unmittelbar auf der Gefühlsebene an wie Musik. Melodien haben die Kraft, Emotionen so zu transportieren, dass sie ohne Umweg über den Verstand ihren Weg vom Ohr direkt ins Herz finden. Neben melodischen Klängen hat noch etwas anderes eine ähnlich direkte Wirkung: Alkohol. Was liegt da näher, als seine Botschaft mit einem Lied über ein beliebtes alkoholisches Getränk unters Volk zu bringen? Genau dieses Ziel hat sich Markus Eulig mit seinem Eierlikör-Song gesetzt. Seine noble Mission: mit einem entspannten Gute-Laune-Lied in schweren Zeiten positive Stimmung zu verbreiten. Und da die Zeiten aktuell sorgenbehaftet sind wie seit Langem nicht, kommt ein Song, der eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt, derzeit gerade recht.

„Manchmal läuft’s im Leben quer“, weiß Eulig – und listet in seinem Lied einige der gängigsten Alltagssorgen auf, von Problemen mit dem Partner bis hin zu Geldmangel. Und liefert gleich seine nicht allzu ernst gemeinte Lösung für die großen und kleinen Probleme mit: „Ich, ich schwör auf Eierlikör“.

Song ist Teil eines Eierlikör-Revivals

Entstanden ist der Song mitten in der Pandemie. Bei einem leckeren Vanilleeis – selbstverständlich verfeinert mit Eierlikör – fiel es Markus Eulig geradezu wie Schuppen von den Augen: Der vergessen gewährte Klassiker, den schon Oma und Opa gern schlürften, schien plötzlich überall Thema zu sein. Ein Comeback, das dem Frankfurter nur allzu gelegen kam, verband er mit dem früheren Kultgetränk doch wunderbare Kindheitserinnerungen an heimlich ausgeschleckte Eierlikörgläser der Erwachsenen. Der Wunsch, dieses Eierlikör-Revival zu einer ausgewachsenen Revolution anzuheizen, war treibende Kraft hinter Euligs musikalischer Idee. Und da in Corona-Zeiten viele Dinge anders als gewöhnlich liefen, fand er begeisterte Mitstreiter nicht nur in dem als Bon Scott von der AC/DC-Coverband „Hole Full of Love“ bekannten Dario Djurinovac, sondern auch in dem Weltmusiker Tony Clark und dem Produzenten Ralph Holl. Die Details wurden untereinander größtenteils via Textnachricht diskutiert – so verdankt der Eierlikör-Song einen Gutteil seiner Entstehungsgeschichte WhatsApp und der besonderen Situation während der Pandemie.

Professionelle Videoproduktion

Musik benötigt heutzutage auch eine visuelle Komponente. In Zeiten von sozialen Plattformen bedeutet das vor allem: Ein Video zur Präsentation des Songs musste her. Gesagt, getan: Markus Eulig fand den passenden Partner in screen art® productions, einer namhaften Film- und Fernsehproduktionsfirma aus Frankfurt und erstellte mit ihr ein professionelles Video für den Eierlikör-Song. Auch hier konnte sich das Frankfurter Multitalent prominente Unterstützung sichern: Für den Feinschliff an dem Video sorgte Mastering-Engineer Tom Krüger, der auch durch seine Arbeit mit Jan Delay, Seeed und Die Fantastischen 4 bekannt ist. Zu sehen ist das Ergebnis unter anderem auf YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=Zawp4igcol8), wo die Fans von Markus Eulig ihrer Begeisterung in den Kommentaren freien Lauf lassen. So macht der „Klasse Typ“ mit seinem Video und seinem „Top Song“ erwiesenermaßen „Laune – und Lust auf: Eierlikör :)“.

Darüber hinaus ist der Eierlikör-Song über alle gängigen Musikdienste verfügbar und findet sich im Original, als Remix sowie als Instrumental-Version auf Spotify, YouTube Music, Apple Music, Amazon Music und Deezer. Um den Bekanntheitsgrad seiner Ode an das Kultgetränk zusätzlich zu steigern, plant der Frankfurter Barde zudem noch weitere Promo-Aktivitäten und Auftritte im Radio und auf Festen. Und da seine musikalische Kreativität noch längst nicht erschöpft ist, hat Eulig einen weiteren Song ins Auge gefasst. Diesmal soll es ein Liebelied an seine Wahlheimatstadt Frankfurt werden, geplanter Titel: „Maine Liebe“.

Wie gut Markus Eulig damit den Ton dessen getroffen hat, was die Menschen sich derzeit wünschen, spiegeln auch die Besucherzahlen auf der YouTube-Seite (https://www.youtube.com/watch?v=Zawp4igcol8) des Eierlikör-Songs wider: Bis dato wurde das Video 87.759 mal aufgerufen, und es werden täglich mehr.

Huhn in Stöckelschuhen ziert die CD

Auch für das CD-Cover seines Eierlikör-Songs hat Markus Eulig einen bekannten Namen mit ins Boot geholt: Das Bild eines vollbusigen Huhns, das oben ohne und in High-Heels dem Eierlikör frönt, wurde von dem Frankfurter Maler und Aktionskünstler Mike Kuhlmann erschaffen. Dabei handelt es sich um eine Kooperation, die schon bei einer vorangegangenen Veröffentlichung einer ganz anderen Art funktioniert hat: seinem Buch „Die obskure Leichtigkeit des Zufalls: 42 Begegnungen (https://www.amazon.de/Die-obskure-Leichtigkeit-Zufalls-Begegnungen/dp/3754358316/ref=sr_1_1?keywords=9783754358313&linkCode=qs&qid=1637681888&qsid=258-4635012-4385241&s=books&sr=1-1&sres=3754358316&srpt=ABIS_BOOK)“. Denn auch für dieses hatte Kuhlmann Buchcover und Buchrückseite (https://www.pro-momentum.com/buch_42) gestaltet.

In „Die obskure Leichtigkeit des Zufalls“ lässt Markus Eulig den Leser über 42 Kurzgeschichten an gleichermaßen zufälligen wie interessanten Begegnungen aus seinem Leben teilhaben. Dabei finden sich unter den Mitmenschen überraschend viele bekannte Persönlichkeiten, von den Politiker-Urgesteinen Helmut Schmidt und Willy Brandt über Künstler wie Andy Warhol und Salvador Dali bis hin zur Musiklegende Keith Richards.

Auch für das ebenso wie der Eierlikör-Song während der Pandemie entstandene Buch rührt Markus Eulig derzeit eifrig die Werbetrommel und ist im Rahmen diverser Autorenlesungen bundesweit und in der Schweiz unterwegs. Wer keine Gelegenheit hat, eine der Lesungen zu besuchen, findet weitere Informationen zu dem Buch in einem ausführlichen Bericht im Tagesspiegel (https://www.tagesspiegel.de/advertorials/ots/pro-momentum-gmbh-die-obskure-leichtigkeit-des-zufalls-von-markus-eulig-42-abstecher-in-eine-bewegte-vergangenheit/27917642.html).

Politik als neuestes Tätigkeitsfeld entdeckt

Freunde und Bekannte würden Markus Eulig zweifellos als Inbegriff des „Machers“ bezeichnen. Denn Probleme geht er aktiv an, statt nur über sie zu reden.

Um ein bisschen Bewegung in die Frankfurter Kommunalpolitik zu bringen, hat sich der gebürtige Hamburger daher etwas Besonderes einfallen lassen: In der Annahme, dass die Frankfurter einen sympathischen, weltoffenen, entspannten aber gebildeten Menschen als OB haben wollen, hat Eulig sich selbst als Oberbürgermeisterkandidaten ins Gespräch gebracht (Beitrag RTL Hessen (https://www.tvnow.de/shows/rtl-hessen-1439/2022-08/episode-172-thema-u-a-sternfahrt-von-frankfurt-nach-wiesbaden-5044380?utm_source=rtl&utm_medium=owned&utm_campaign=letzte_folgen&utm_term=rtl-hessen)). Der bunte Vogel – bei der Vorstellung seines Eierlikör-Songs genauso wie im Video zu dem Lied trägt er eine orangefarbene Hose – verspricht also nicht nur Bewegung, sondern auch Farbe in die Stadtpolitik zu bringen.

Auf LinkedIn und Instagram teilt Markus Eulig regelmäßig Beiträge und aktuelle News rund um sein Schaffen.

LinkedIn: Markus Eulig (https://ae.linkedin.com/in/markus-eulig-044b483?trk=public_post_share-update_actor-text)

Instagram: markuseulig

Pressekontakt:
Pro Momentum GmbH
Telefon: +49 (0) 69-21089740
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Pro Momentum GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share