MDR zeigt aktualisiertes Angela-Merkel-Porträt

Leipzig (ots) –

Das MDR-Fernsehen zeigt am Freitag, 8. Dezember, um 20.15 Uhr eine aktualisierte Fassung des Porträts „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“, das ab 6. Dezember, 20.15 Uhr vorab in der ARD Mediathek abrufbar ist. Der Film sollte ursprünglich im Frühjahr dieses Jahres seine TV-Premiere feiern, wurde aber damals aufgrund des Kriegsausbruchs in der Ukraine aus dem Programm genommen.

Der renommierte Dokumentarfilmer Torsten Körner begibt sich in seinem Film über Angela Merkel auf eine biografisch-politische Spurensuche, die von Templin bis Washington reicht, vom Mauerbau bis zum Mauerfall, von der Bonner bis zur Berliner Republik und darüber hinaus – eine Zeitreise von den 1950er-Jahren bis in die Gegenwart.

Der Film zeigt den langen Atem einer Ausnahmepolitikerin, er porträtiert ihre Fähigkeit, sich wechselnden Umständen anzupassen, politisch auf Zeit zu spielen und sich gleichsam eine Merkelsche „Eigenzeit“ zu erarbeiten. Woher rührt ihre Widerstandskraft, und was trieb sie an? War die Kanzlerin eine Stabilitätsgarantin in stürmischen Zeiten oder verantwortete sie politische Stagnation? Wie denkt sie im Nachhinein über die Flüchtlingskrise 2015? Wie bewertet sie ihre Klimapolitik und die Bekämpfung der Corona-Pandemie? Seit dem Ende ihrer Amtszeit und mit der russischen Invasion in der Ukraine hat sich das Bild ihrer Kanzlerschaft gewandelt – Torsten Körner nimmt auch dieses aktuelle Ereignis in den Blick.

„Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ ist ein Beitrag zum besseren Verständnis einer Politikerin jenseits der großen Bilder; der Film ist eine tiefgründige Charakterstudie der Politikerin und des Menschen Merkel und eine atmosphärische Annäherung an das Abenteuer Politik, in das sich die junge Ostdeutsche 1989 gestürzt hatte. Zu Wort kommen neben der Ex-Kanzlerin Weggefährtinnen und -gefährten aus Deutschland, aber auch internationale Stimmen wie Barack Obama, Theresa May und Christine Lagarde.

Hinweis

Honorarfreie Fotos sind bei ardfoto.de abrufbar.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Birgit Friedrich, Tel.: (0341) 3 00 6545, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share