MDR zeigt Doku „Die Kelly Family und der Osten“ mit bisher unveröffentlichten Privataufnahmen

Leipzig (ots) –

Die Kelly Family – weltberühmte Großfamilie, Popstars der 90er mit 20 Millionen verkaufte Platten. Jetzt schlägt die Familie ein noch nie erzähltes Kapitel ihrer fast 50-jährigen Bandgeschichte auf: Es geht zurück zu den für sie prägendsten Stationen im Osten Deutschlands. Die 4 x 25-minütige Serie ist ab 14. September in der ARD-Mediathek abrufbar. Die 90-minütige Dokumentation „Die Kelly Family und der Osten – Auf den Spuren der Vergangenheit“ ist am 18. September, 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen zu erleben.

Dass die Kelly Family eine bewegte Geschichte hat, wissen viele Menschen. Dass diese Geschichte aber teilweise auch im Osten Deutschlands gespielt hat, ist wohl eher wenigen bekannt. In einer exklusiven Dokumentation beleuchtet der MDR diese Geschichte – zusammen mit fünf Mitgliedern der musikalischen Großfamilie.

Leipzig, Berlin, Rostock – die Geschwister Joey, Kathy, Paul, John und Jimmy kehren an besondere Orte in der ehemaligen DDR zurück. Sie erinnern sich an „Grenzer“, die heimliche Fans waren, an die Straßenkonzerte in Leipzig und den ersten Auftritt in der Samstagabendshow des DDR-Fernsehens „Ein Kessel Buntes“ Ende Oktober 1989, also wenige Tage vor dem Mauerfall. Nach dem furiosen Auftritt gab es sogar die Idee einer DDR-Tournee. Die deutsche Wiedervereinigung kam ihnen jedoch zuvor.

Warum die Show ihnen eine große Popularität bescherte, der Alexanderplatz seitdem eine ganz besondere Rolle spielt und wie es sie nach Rostock verschlug – ihre ganz eigenen Anekdoten erzählen die fünf Geschwister auch mit unveröffentlichten Bildern aus dem familieneigenen Kelly-Archiv.

Der Film ist eine Hommage der Kelly Family an das Publikum im Osten, denn den Höhepunkt ihres Erfolgs feierte die neunköpfige Band in den Jahren nach dem Mauerfall – kein Wunder also, dass sie eine besondere Beziehung zu den neuen Bundesländern haben. Der Film zeigt die Geschichte einer freiheitsliebenden, ungewöhnlichen, losgelöst von Konventionen lebenden Familie, die sich in die Herzen der Menschen in Ostdeutschland spielte und mit denen sie sich bis heute tief verbunden fühlt. Dabei werden sowohl seltene Aufnahmen aus dem DDR-Fernsehen als auch spätere Konzerte der „Kelly Family“ gezeigt und von den Musikern kommentiert.

Pressekontakt:
MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 3 00 64 32; E-Mail: [email protected]; Twitter: @mdrpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share