Musikfestival ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln gibt Programm für die 12. Festivalausgabe „Musik Amnesie Gedächtnis“ vom 29. April bis 8. Mai 2022 bekannt

Köln (ots) –

Unter dem Motto „Musik Amnesie Gedächtnis“ untersucht ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln 2022 das Verhältnis von Musik und dem zentralen Nervensystem, nimmt die menschlichen Sinne und die neurologische Signalverarbeitung ins Visier und untersucht Musik als Erinnerungsspeicher: Erinnern und Vergessen, Rausch und Ritual, Traum und Schlaf stehen auf dem Programm der zwölften Festivalausgabe vom 29. April bis 8. Mai.

In über fünfzig Veranstaltungen an achtzehn verschiedenen Orten – von der Kölner Philharmonie bis zur Lagerstätte für mobile Hochwasserschutzelemente – stehen über achtzig Stunden Musik von Komponistinnen und Komponisten wie Morton Feldman, Beat Furrer, Malika Kishino, Luís Antunes Pena, Marcus Schmickler und Francesca Verunelli; Jazz und elektronische Musik u. a. von Django Bates, Midori Takada und Dopplereffekt sowie insgesamt neunzehn Uraufführungen auf dem Programm.

Eintrittsfreie Festival-Formate wie die tägliche Festivalkostprobe ACHT BRÜCKEN Lunch, die Jazzreihe ACHT BRÜCKEN Lounge und der ACHT BRÜCKEN Freihafen am 1. Mai mit Konzerten bei freiem Eintritt von elf Uhr vormittags bis Mitternacht laden zum gemeinsamen Kulturgenuss ein. Seminare und Gespräche mit Wissenschaftlern und Komponisten ergänzen das Angebot. In einem Zusatzkonzert am 27. August erklingt Karlheinz Stockhausens „Sternklang“ im Schlosspark Brühl.

Der Vorverkauf startet am 26. Januar um 12:00. Neben Einzeltickets ist auch ein Festivalpass erhältlich, mit dem 20 Konzerte zum Gesamtpreis von EUR 119,- (ermäßigt EUR 59,-) besucht werden können.

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch und detaillierte Programminformationen sind auf der Festivalwebseite achtbruecken.de erhältlich.

Pressekontakt:

Author

Share