„NACHTCAFÉ“ zum Thema Sexualität

Baden-Baden (ots) –

Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Schauspielerin Diana Körner, die Sex für überbewertet hält /Fr., 18. Februar 2022, 22 Uhr, SWR Fernsehen / nach Ausstrahlung ein Jahr online

Das Interesse an außergewöhnlichen Sexpraktiken nimmt bei vielen Menschen zu. Seit Beginn der Corona-Pandemie findet außerdem ein verstärkter Porno-Konsum im Internet statt. Andere suchen ihr Glück auf Fetisch-Partys oder vor der Kamera. Warum üben Pornofilme einen großen Reiz aus? Welche Rolle spielen Fetische beim Sex? Wie verändert sich dadurch das Liebesleben? Darüber spricht Michael Steinbrecher mit seinen Gästen im „NACHTCAFÉ: Porno und Fetisch – können wir noch normal Sex haben?“ am Freitag, 18. Februar 2022, 22 Uhr, im SWR Fernsehen. Nach Ausstrahlung auch ein Jahr verfügbar in der ARD Mediathek und auf dem SWR Youtube Channel.

Die Gäste im „NACHTCAFÉ“:

Diana Körner hält Sex für überbewertet

Sex hält Diana Körner in der Gesellschaft für stark überbewertet. Vor allem bei älteren Menschen spielt das Liebesleben aus ihrer Sicht meist nur eine Nebenrolle. Zudem sind Liebe und Sex für die Schauspielerin untrennbar miteinander verbunden. Ihr Partner verstarb vor fünf Jahren – seither lebt die Schauspielerin abstinent: „Der sexuelle Drang ist irgendwann weg. Die wilden Zeiten haben sich gelegt.“

Lara und Klaus leben ihre Lust als Pet-Player aus

Einen besonderen Fetisch leben die Pet-Player Lara und Klaus aus. Als Vorspiel schlüpft Klaus in das Kostüm eines Zebras. Lara dominiert und umsorgt Klaus in seiner Rolle – und lässt sich von ihm durch die Gegend kutschieren. „Das ist total faszinierend und erweitert unsere Sexualität. Wir haben einfach eine Art gefunden, die für uns genau richtig ist.“

Paulita Pappel produziert feministische Sexfilme

Pornoregisseurin Paulita Pappel produziert Erotikfilme speziell für Frauen. Während sie als Jugendliche oft an ihrer eigenen Sexualität zweifelte, konnte sie sich schließlich als Pornodarstellerin sexuell frei entfalten: „An Pornosets habe ich verstanden, was ich eigentlich will – und, dass Kommunikation beim Sex dazugehört.“ Heute führt sie auch privat ein offenes und selbstbestimmtes Liebesleben.

Jürgen Willmann war jahrzehntelang pornosüchtig

Was mit harmlosen Besuchen in Pornokinos begann, wurde für Jürgen Willmann bald zur jahrzehntelangen Sucht: „Ich habe mich völlig machtlos gegenüber meinem Verlangen gefühlt.“ Selbst seine Ehe scheiterte an seiner Sucht nach heimlicher Selbstbefriedigung. Einen Ausweg fand er erst, als er seine neue Frau kennenlernte und ihr sein Verlangen nach Pornografie offenlegte.

Tina Molin musste ihre Sexualität neu entdecken

Nach der Geburt ihres Kindes herrschte bei Tina Molin Flaute im Bett. Plötzlich waren die einstige sexuelle Verspieltheit und Abenteuerlust nicht mehr präsent: „Mein Bedürfnis nach Sex war verschwunden. Stattdessen suchte ich nach Halt und Geborgenheit.“ Doch mit einem Gutschein für eine Tantra-Massage begann für sie und ihren Mann eine aufregende Entdeckungsreise.

Dr. Melanie Büttner ist Sexualtherapeutin

Die Sexualtherapeutin und Ärztin Dr. Melanie Büttner kennt die Antwort auf die Frage, warum sexuelle Bedürfnisse oft sehr unterschiedlich sind. Sie ist überzeugt, dass jeder Mensch für sich selbst herausfinden sollte, was er möchte: „Was für den einen eine wunderbare Sache ist, löst in dem anderen vielleicht eine Abscheu oder Überforderung aus.“

„NACHTCAFÉ“ – anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe

Das „NACHTCAFÉ“ ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Expert:innen, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Außerdem verfügbar: Podcast „NACHTCAFÉ – Das wahre Leben“

Alle zwei Wochen eine neue Folge, abrufbar u. a. unter:

ARD Audiothek im iTunes-Store (Apple) (https://itunes.apple.com/de/app/ard-audiothek/id1224607890?mt=8)

ARD Audiothek im Google-Play-Store (Android) (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ard.audiothek&hl=de)

https://www.ardaudiothek.de/

„NACHTCAFÉ: Porno und Fetisch – können wir noch normal Sex haben?“ am Freitag, 18. Februar 2022, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Online auch in der ARD Mediathek unter: https://www.ardmediathek.de/ard/sendung/nachtcafe/Y3JpZDovL3N3ci5kZS8yMjUwOTk0/

Auf Youtube unter: https://www.youtube.com/playlist?list=PLqcJ1tIeqh4jIJiA4ubCLf6qLE5k5FXSi

Weitere Informationen unter:

http://swr.li/nachtcafe-porno-und-fetisch-koennen-wir-noch-normal-sex-haben

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:
Grit Krüger, Tel. 07221 929 22285, [email protected]: „SWR vernetzt“, http://x.swr.de/s/vernetztnewsletterSWR.de/kommunikationtwitter.com/SWRpresseUm Podcast- und Streaming-Tipps sowie Informationen zur ARD-Mediathek oder der ARD-Audiothek zu erhalten, folgen Sie auch diesen Newsräumen:ARD-Audiothek: https://www.presseportal.de/nr/153004ARD-Mediathek: https://www.presseportal.de/nr/153003
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share