NDR Doku „Mit dem Körper hören“ begleitet hörgeschädigte Kinder beim Erlernen eines Instruments

Hamburg (ots) –

Samantha, Antonio und Kim haben einen Traum: Sie wollen Geige und Klavier spielen. Was für andere Kinder nicht ungewöhnlich ist, scheint für sie eine schier unüberwindbare Hürde. Die Viertklässler aus Hannover kamen hörgeschädigt auf die Welt. Mithilfe eines Implantats im Kopf haben sie hören und sprechen gelernt. Doch verschiedene Töne zu unterscheiden, das ist für sie sehr schwer.

Ihr Traum sollte trotzdem in Erfüllung gehen: Die Musikpädagogin Elena Kondraschowa aus Hannover hat ein besonderes Lernkonzept entwickelt, mit denen sie Hörgeschädigten Musik näherbringt. Sie sollen die Töne fühlen und dann spielen lernen. Vibrationen der Geige übertragen sich über Kinn- und Wangenknochen und werden im Kopf zu Noten. Töne fühlen die Kinder auch an Klaviersaiten oder über ihre Finger beim Singen am Hals der Lehrerin. Ein interdisziplinäres musikpädagogische Integrationsprojekt, finanziert von der gemeinnützigen Gesellschaft „Aktion Kindertraum“.

Autorin Jennifer Gunia und Autor Stefan Radüg haben für den NDR Dokumentarfilm „Mit dem Körper hören – Wie gehörlose Kinder ein Instrument lernen“ (Redaktion im NDR: Joachim Grimm, Tom Kensy) die Kinder zehn Monate auf ihrem Weg in die Welt der Musik begleitet.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover begleiteten das Projekt. Sie wollten herausfinden, ob sich ein Instrument unter solch erschwerten Bedingungen erlernen lässt? Welche Auswirkungen hat das auf die Sprach- und Hörentwicklung der Kinder, auf ihr Sozialverhalten? Die Forscher*innen sind sich sicher: Je mehr die Hörentwicklung im Kindesalter gefördert wird, desto besser. Doch gilt es auch für die Musik? Dazu gibt es bislang wenig Studien. Nach zehn Monaten sind sie sicher: Musik als Therapie funktioniert sehr gut!

Ob beim Geigenunterricht in der Schule oder im Alltag zu Hause, für Antonio, Kim und Samantha waren es Monate mit Höhen und Tiefen, voller Freude aber auch Enttäuschungen. Doch es lohnte sich: Im Juni zeigten die kleinen Musikerinnen und Musiker ihr Können bei einem Konzert auf der Bühne des kleinen Sendesaals im NDR Landesfunkhaus Niedersachsen – gemeinsam mit den Profis der NDR Radiophilharmonie und dem Pianisten Sebastian Knauer.

Begleitend zur NDR Doku werden in der ARD Mediathek am 24. Juli die zwei zusätzlichen Kurzdokus „Mit dem Körper hören – Musik erleben“ und „Mit dem Körper hören – Das erste Geräusch erleben“ veröffentlicht, die das Thema vertiefen.

„Mit dem Körper hören“ steht Im Vorführraum des NDR Presseportals ab sofort zur Ansicht bereit:

https://www.ndr.de/presseportal/ndrde/apps/java/presseportal/login.jsp

Loggen Sie sich mit ihren Zugangsdaten ein oder registrieren Sie sich für diesen Service in NDR Presseportal. Pressefotos: www.ARD-Fotos.de

Sendetermin: Sonntag, 24. Juli, 15.15 Uhr im NDR Fernsehen. In der ARD Mediathek zusätzlich zwei ergänzende Kurzdokus ab 24. Juli: „Mit dem Körper hören – Musik erleben“ und „Mit dem Körper hören – Das erste Geräusch erleben“.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Lara Louwien
Tel.: 040/4156-2312
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share