Neue Reihe: SWR Dokureihe „Science for Future“

Baden-Baden (ots) –

Dreimal 30 Min / Wissenschaftsserie über die wichtigsten Zukunftsfragen der Gegenwart / ab 4.8.22 in der ARD-Mediathekund im SWR Youtube-Kanal/ ab 6.8. im Ersten – vom SWR

Alle reden nur von Problemen, aber niemand hat Lösungen? Die neue Wissenschaftsserie „Science for Future“ ändert das! Moderator und Science-Youtuber Jacob Beautemps geht auf die Suche nach konkreten Lösungen für einige der größten Herausforderungen der Gegenwart. Dabei trifft er auf begeisterte Wissenschaftler:innen, die schon heute an den Lösungen für Morgen arbeiten. Alle 30-minütigen Folgen von „Science for Future“ stehen ab 4. August 2022 in der ARD Mediathek und sind ab 5. August auch über den SWR Youtube-Kanal abrufbar. Ab 6. August wird die dreiteilige Dokureihe samstags jeweils um 16 Uhr im Ersten auf dem Sendeplatz „W wie Wissen Spezial“ ausgestrahlt.

Folge 1: „Wie holen wir das CO2 wieder aus der Luft?“

Wer das Klima retten will, muss CO2 einsparen – diese Maßnahme gilt mittlerweile als unumstritten. Doch heute weiß man auch: Das Treibhausgas nur zu reduzieren reicht nicht aus, um den Klimawandel signifikant zu verlangsamen. Menschen müssen Wege finden, das bereits ausgestoßene CO2 wieder aus der Atmosphäre zu entfernen. Doch wie kann das gelingen? Moderator Jacob Beautemps geht auf die Suche nach Lösungen, wie CO2 aktiv aus der Luft gefiltert werden kann. Welche technologischen oder natürlichen Methoden gibt es? Wie funktionieren sie und können sie das, was sie versprechen, tatsächlich halten? Seine Entdeckungsreise führt Jacob zu einem gigantischen CO2 Staubsauger nach Island, weiter zu Islands größtem Aufforstungsprojekt aller Zeiten bis in die Moore von Deutschland.

Folge 2: „Was werden wir in Zukunft essen?“

In dieser Folge wagt Science-Youtuber Jacob Beautemps einen Blick in die Zukunft: Was wird im Jahr 2050 im Einkaufswagen landen? Auf der Suche nach den Nahrungsmitteln der Zukunft stößt Jacob auf einige der größten Herausforderungen der Gegenwart und nahen Zukunft: Es gilt, die stetig wachsende Weltbevölkerung mit gesunden, leicht zugänglichen und klimafreundlichen Lebensmitteln zu versorgen. Hinzu kommt, dass durch den Klimawandel die bereits ohnehin knappen Flächen durch Dürren und Überschwemmungen immer mehr bedroht werden. Wenn die Weltbevölkerung im Jahr 2050 ernährt werden will, müssen Menschen also neue Lösungen zur Herstellung nachhaltiger und widerstandsfähiger Lebensmittel finden. Auf seiner Wissens-Expedition besucht Jacob eine Vertical Farm und lässt sich dort den Gemüseanbau der Zukunft zeigen, er probiert Insekten im sogenannten Food Silicon Valley in den Niederlanden und fährt hinaus aufs Meer zu einer Offshore-Algenfarm.

Folge 3: „Müssen wir Recycling neu erfinden?“

Die Erde versinkt im Plastikmüll, Meere und Böden sind mit Plastikteilen verschmutzt und längst landet Mikroplastik auch in der Nahrungskette auf den Tellern der Menschen. Die Müllmassen zeigen, dass das bisherige Recycling offenbar nicht ausreichend funktioniert. Aber wo hakt es? Und wie könnten neue Lösungen aussehen? Auf seiner Wissens-Expedition macht sich Jacob auf die Suche nach Antworten und stößt dabei auf überraschende Lösungsansätze. Seine Reise führt ihn zu einer der größten Recyclinganlagen Europas, er experimentiert mit Mehlwürmern und plastikfressenden Enzymen und besucht ein Unternehmen, das Bioplastik aus „flüssigem Holz“ herstellt. Können diese innovativen Methoden ein Schlüssel sein, um die Plastikflut zu bekämpfen?

Die dreiteilige SWR Wissenschaftsserie „Science for Future“ ist eine Produktion von i&u TV, ein Unternehmen der Leonine Studios.

Links:

„Science for Future“ in der ARD-Mediathek (https://www.ardmediathek.de/)

Fotos über http://www.ARD-foto.de/ (http://www.ard-foto.de/)

Informationen auf der Presseseite:

http://swr.li/neue-dokureihe-science-for-future

Pressekontakt:
Grit Krüger, Telefon 07221 929 22881, [email protected]://x.swr.de/s/vernetztnewsletter
Original-Content von: ARD Mediathek, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share