Nina Ruge: „Wenn es außen dunkel ist, dann muss ich halt von innen leuchten“

Hamburg (ots) –

Sie stand jahrelang jede Woche vor der Kamera, führte ein hektisches Leben als Journalistin und „Leute heute“-Moderatorin – nun übt sich Nina Ruge, 65, darin, innere Ruhe zu finden, gerade in schwierigen Zeiten wie diesen.

In der aktuellen GALA (Heft 13/2022, ab heute im Handel) spricht sie über ihr Lebensmotto: „Wenn es außen dunkel ist, dann muss ich halt von innen leuchten. Ein wesentlicher Motor eines gelungenen Lebens ist die Erkenntnis, dass ich für meine Stimmung selbst verantwortlich bin.“

Zu ihren täglichen Achtsamkeitsübungen gehört es, sich „Goldnugget“-Momente zu schaffen. „Mit Goldnuggets feiern wir den Moment, das Leben – und die Dankbarkeit dafür. Als ich neulich am Morgen joggen war, wand sich ein großer, fetter Regenwurm vor mir auf dem Asphalt. Ich habe ihn hochgenommen, angeschaut und ihm gesagt: „Hey, Horst, du darfst weiterleben.“

Auch wenn sie durch Meditation inzwischen sehr gut darin sei, sich nicht von äußeren Einflüssen aus der Ruhe bringen zu lassen, gerate auch sie an ihre Grenzen: „Wenn ich jemandem ausgeliefert bin, der dummdreist und plump ist, aber am längeren Hebel sitzt, ist Schluss damit, das Leben zu feiern.“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
GALA
PR / Kommunikation
Sophie Charlotte Herzberg
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 3884
E-Mail: [email protected]
www.gala.de
Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share