„Packender Stoff, der niemanden kalt lässt!“: / Seven.One Entertainment Group sichert sich Lizenzrechte an skandinavischer Event-Serie „Estonia“ von Beta Film

Unterföhring (ots) –

Die Seven.One Entertainment Group hat sich die Rechte an der Event-Serie „Estonia“ der finnischen Produktionsfirma Fisher King gesichert. Vertrieben werden die weltweiten Rechte von Beta Film. Das skandinavische Serienprojekt unter der Regie von Måns Månsson („Chernobyl“) und Juuso Syrjä („Bordertown“) stellt Europas größtes Fährunglück nach Kriegsende im Jahr 1994 ins Zentrum, bei dem über 850 Menschen ums Leben kamen. In acht Teilen schildert „Estonia“ – fiktionalisiert und gleichzeitig authentisch – den Untergang der gleichnamigen Fähre und zeichnet die jahrzehntelangen internationalen Ermittlungen rund um die Unglücksursache nach, die bis heute nicht geklärt werden konnte. Die Dreharbeiten finden zurzeit in Belgien, der Türkei, Finnland, Schweden und Estland statt.

Henrik Pabst, Chief Content Officer der Seven.One Entertainment Group: „Der Untergang der ‚Estonia‘ zählt bis heute zu den unaufgeklärten Tragödien der jüngeren Zeit – und bietet damit viel Raum für Verschwörungstheorien. Das ist packender Stoff, der niemanden kalt lässt. Regisseur Måns Månsson erzählt dabei eindrücklich und bildgewaltig aus Sicht von Überlebenden, Journalisten und Ermittlern. Nachdem wir bereits mit Månssons Serie ‚Chernobyl‘ einen Publikumshit auf ProSieben und Joyn landen konnten, freue ich mich, dass wir unseren Zuschauer:innen und User:innen auch sein neues Projekt ‚Estonia‘ auf unseren Plattformen präsentieren können.“

Martin Håkansson, CEO Beta Nordic Studios: „Wir sind sehr stolz darauf, die Seven.One Entertainment Group für unser spannendes Projekt ‚Estonia‘ auf dem deutschsprachigen Markt an unserer Seite zu wissen. Diese Produktion besticht durch ihre Art, die reale Geschichte des Unglücks so wahrheitsgetreu wie möglich zu erzählen und dabei eine Vielzahl talentierter Kreativer zu beteiligen. Das macht ‚Estonia‘ nicht nur zum derzeit anspruchsvollsten und ehrgeizigsten finnischen Serienprojekt, sondern setzt auch neue Maßstäbe für skandinavische Produktionen. Der ungelöste Fall des katastrophalen Untergangs der ‚Estonia‘ und seine komplexen Ermittlungen sind auch heute noch für alle Zuschauer relevant. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Serie ‚Estonia‘ in der ganzen Welt Anklang finden wird.“

„Estonia“

Das bildstarke, fiktionale Drama „Estonia“ schildert in acht Folgen die wahre Begebenheit des Untergangs der MS Estonia im September 1994 und die groß angelegte internationale Untersuchung des schrecklichen Unfalls. Die Geschichte dreht sich um die Untersuchung des von Schweden, Estland und Finnland eingerichteten Joint Accident Investigation Committee (JAIC). Die Untersuchungskommission sollte die Ursache für den Untergang herausfinden, die bis heute Gegenstand von Spekulationen ist. Im September 1994 gerät die Fähre MS Estonia nachts in der Ostsee in einen heftigen Sturm und sinkt. Von den 989 Menschen an Bord kommen 852 Menschen ums Leben. Als Mitglied der JAIC ist Tuomo Karppinen davon besessen, die Ursache für die Katastrophe herauszufinden. Während er Rettungskräfte und Überlebende befragt und mit Hilfe von Journalisten, Politikern und Familienangehörigen zahlreiche Spuren untersucht, ist er bald der Einzige, der von seinem Team übrig ist – alle anderen wenden sich nach und nach anderen Fällen zu. Während sich die schrecklichen Ereignisse des Unfalls aus den unterschiedlichen Perspektiven der Befragten entfalten, setzt Tuomo die Puzzleteile zusammen und kommt der Ursache immer näher. Aber wird er eine zufriedenstellende Erklärung für die Hinterbliebenen finden?

„Estonia“ wird von der finnischen Produktionsfirma Fisher King in Koproduktion mit der schwedischen Kärnfilm AB, Panache Production Belgium und der estnischen Amrion Oü. für C More Finland & Sweden, TV4, MTV Finland in Zusammenarbeit mit Beta Film produziert. Showrunner ist Miikko Oikkonen („Bordertown“, „Helsinki Syndrome“), Executive Producer sind Matti Halonen und Johannes Lassila. Regie führen der preisgekrönte schwedische Regisseur Måns Månsson („Chernobyl“, „Snabba Cash“) und Juuso Syrjä („Bordertown“). Zum Cast zählen u.a. Katia Winter („Sleepy Hollow“, „Dexter“), Peter Andersson („Jack Ryan“), Pelle Heikkilä („Invisible Heroes“) und Arndt Schwering-Sohnrey („Inglorious Basterds“). Die Produktionsfirma Fisher King ist Teil von Beta Nordic Studio (BNS), das als Dach für die Produktionsaktivitäten von Beta in den nordischen Ländern dient.

Beta Film

Beta Film produziert, finanziert und vertreibt qualitativ hochwertige deutsche und internationale fiktionale Produktionen. Das Unternehmen kooperiert dabei eng mit öffentlichen und privaten Sendern, Plattformen und Spartenkanälen, Produktionsfirmen, Kino- und Videodistributoren sowie Organisatoren großer Film- und Fernsehfestivals. Zudem hält Beta Anteile verschiedener deutscher und europäischer Produktionsunternehmen sowie einiger Spartenkanäle. Das Münchner Unternehmen mit Büros in den USA, Lateinamerika, Asien und Europa wurde 1959 von Leo Kirch gegründet und ist seit 2004 im Besitz von Jan Mojto.

Seven.One Entertainment Group

Die Seven.One Entertainment Group ist eine 100-prozentige Tochter der ProSiebenSat.1 Media SE. Als einer der deutschlandweit führenden, plattformunabhängigen Entertainment-Anbieter vereint das Unternehmen mit Sitz in München-Unterföhring seit 2020 alle Sendermarken der ProSiebenSat.1-Gruppe sowie das Content-, Digital-, Distributions- und Vermarktungsgeschäft unter einem Dach. Als agile Medien-Company hat die Group die Bedürfnisse ihrer Zuschauer:innen, User:innen und Kund:innen immer im Blick und entwickelt sich ständig weiter. Der Fokus auf lokale, relevante und Live-Inhalte sowie der Ausbau des eigenen Produktionsgeschäfts sichert der Seven.One Entertainment Group unverwechselbare Inhalte für den deutschsprachigen Raum. Die eigenen Senderbrands bieten reichweitenstarke Content-Marken, über die ganz Deutschland spricht. Die hauseigene Seven.One Media ist einer der führenden Media-Vermarkter im deutschsprachigen Raum und gilt als Innovationstreiber im AdTech-Bereich. Außerdem bündelt die Seven.One Entertainment Group alle Geschäftsfelder jenseits des Kerngeschäfts TV und Streaming in der Unit Business und Innovation — vom boomenden Audio-Markt über hochwertige Live-Events bis zu Digital-Entertainment- und Influencer-Business für die jungen Zielgruppen.

Pressekontakt:
Michael Benn
Comm. & PR Strategy, Digital & Sales
Seven.One Entertainment Group
phone: +49 (0) 89 95 07 – 1188
email: [email protected]
Seven.One Entertainment Group GmbH
Medienallee 7, 85774 Unterföhring.
www.Seven.One
Original-Content von: Seven.One Entertainment Group, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share