Prix Europa 2022: Drei MDR-Produktionen nominiert

Leipzig (ots) –

Drei MDR-Produktionen sind in der Endrunde für den Prix Europa 2022. Insgesamt 187 internationale Medienproduktionen gehen in diesem Jahr ins Rennen um diese trimediale Auszeichnung. Der Prix Europa wird am 29. Oktober in Potsdam in 15 Kategorien vergeben.

In der Kategorie „Digital Media Projects“ hat das Projekt „Automatisierte Wahlberichte: Warum wir den Code veröffentlichen“ Chancen auf den Preis. Zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt im Juni 2021 hatte MDR SACHSEN-ANHALT erstmals auf automatisierte und damit regionalisierte Berichterstattung gesetzt. In Zusammenarbeit mit ida, der Innovations- und Digitalagentur von MDR und ZDF Digital, und der Agentur 23 degrees, die die Wahlergebnisse in Grafiken visualisiert haben, wurden Wahldaten und journalistische Vorrecherchen genutzt, um automatisiert Ergebnisartikel für mdr.de zu erzeugen. Neben der ausführlichen Berichterstattung sind insgesamt 259 teils automatisierte Berichte, die alle zehn bis 15 Minuten aktualisiert wurden – ein Angebot, das an einem Wahlabend so detailliert von der Redaktion nicht leistbar gewesen wäre. www.mdr.de/s/automatednews

Ebenfalls in der Kategorie „Digital Media Projects“ im Rennen ist das interaktive Hörspiel „Mission to Mars”. Fünf Darstellerinnen und Darsteller der beliebten MDR/KiKA-Serie „Schloss Einstein“ gehen auf akustische Reise ins All. Das Kommando bei der Weltraum-Mission haben die Hörerinnen und Hörer: Per Sprachbefehl entscheiden sie über den Verlauf der Reise. Das interaktive Hörspiel ist spielbar via SmartSpeaker (Amazon Alexa, FireTV, Google Assistant) und auf missiontomars.mdr.de.

In der Kategorie „Radio Current Affairs“ wurde das MDR KULTUR-Feature „Landraub in Deutschland“ von Lydia Jakobi und Tobias Barth nominiert. Jüngsten Schätzungen zufolge sind fast zwei Drittel der gesamten Agrarfläche in der Hand von Investoren, darunter Fondsgesellschaften, Konzerne und Reedereien. Grund und Boden sind attraktive Wertanlage und lukratives Spekulationsobjekt geworden. Was das für die Allgemeinheit bedeutet, zeigt das Feature eindrücklich. Es ist in der ARD Audiothek (https://www.ardaudiothek.de/episode/das-ard-radiofeature/landraub-in-deutschland-doku-ueber-die-spekulation-mit-boden/ard/10479813/) abrufbar.

Prix Europa – Europas größtes trimediales Festival

Der trimediale Prix Europa wird von zahlreichen europäischen Medienhäusern und anderen Partnern getragen und seit 1987 an herausragende Medienproduktionen in den Bereichen TV, Radio und Online vergeben. Die Gewinner des Prix Europa 2022 werden am 29. Oktober 2022 in Potsdam ausgezeichnet. www.prixeuropa.eu

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55,
E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share