Programmänderung bei Konzerten mit Teodor Currentzis

Stuttgart (ots) –

Angesichts des Krieges in der Ukraine haben sich das SWR Symphonieorchester und sein Chefdirigent Teodor Currentzis dazu entschieden, das Programm der gemeinsamen Konzerte Ende März/Anfang April zu ändern.

Anstelle der ursprünglich geplanten Werke von Marko Nikodijevic und Johannes Brahms erklingt nun ein ukrainisch-deutsch-russisches Programm mit Werken von Oleksandr Shchetynsky, Jörg Widmann und Dmitrij Schostakowitsch.

Appell für Frieden und Versöhnung

Oleksandr Shchetynsky und Teodor Currentzis verbindet eine langjährige Freundschaft. Und so war es Currentzis und den Musiker:innen des SWR Symphonieorchesters ein besonderes Anliegen, ein Werk Shchetynskys, der sich momentan noch in Kiew aufhält, ins Programm mitaufzunehmen. Dieses wird vervollständigt durch das Bratschenkonzert von Jörg Widmann und die fünfte Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch – als musikalischem Appell für Frieden und Versöhnung.

Die Programmänderung betrifft die Abonnementkonzerte in Stuttgart und Freiburg sowie die Gastkonzerte in Köln, Barcelona, Madrid, Dortmund, Hamburg und Wien. Solist bleibt Antoine Tamestit.

27. März, 20 Uhr · Köln, Philharmonie

29. März, 20 Uhr · Barcelona, L’Auditori

30. März, 20 Uhr · Madrid, Auditorio Nacional de Música

1. April, 20 Uhr · Dortmund, Konzerthaus

2. April, 20 Uhr · Hamburg, Elbphilharmonie

4. April, 19.30 Uhr · Wien, Konzerthaus

6. April, 20 Uhr · Freiburg, Konzerthaus

7./8. April, 20 Uhr · Stuttgart, Liederhalle

Oleksandr Shchetynsky

Glossolalie for Orchestra (1989)

Jörg Widmann

Konzert für Viola und Orchester

Dmitrij Schostakowitsch

Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Antoine Tamestit, Viola

SWR Symphonieorchester

Teodor Currentzis, Dirigent

Currentzis LAB findet nicht statt

Das für den 23. März geplante Currentzis Lab in der Musikhochschule Freiburg muss aus organisatorischen Gründen leider ersatzlos entfallen.

Weitere Informationen unter http://swr.li/programmänderung-teodor-currentzis (http://swr.li/programm%C3%A4nderung-teodor-currentzis) und SWRClassic.de

Pressekontakt:
Matthias Claudi, Tel. 0711 929 12219, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share