Programmänderung: Themenabend zum Krieg in der Ukraine am Dienstagabend, 22. März 2022

Strasbourg (ots) –

Angesichts des Krieges in der Ukraine nimmt ARTE weitere Dokumentationen, darunter zwei Erstausstrahlungen, ins Programm. Im TV strahlt ARTE am kommenden Dienstag einen Themenabend aus. Die ursprünglich eingeplanten Sendungen werden zu einem späteren Zeitpunkt gesendet.

THEMA Spezial: Krieg in der Ukraine > (https://anws.co/chi52/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Dienstag, 22. März 2022, ab 20.15 Uhr

Seit Wladimir Putin an der Macht ist, erträumt er sich Russlands Wiederaufstieg zu der souveränen und einflussreichen Supermacht, die die UdSSR einmal war. Steckt Putin in der Vergangenheit fest? Sicher ist, dass die Ukrainer den Bruch mit der Sowjetunion längst überwunden und sich selbstbestimmt eine nationale Identität und Zukunft gestaltet haben. Der Preis dafür ist hoch, denn bis heute konnte sich die Ukraine nicht aus dem eisernen Griff Russlands befreien. Einen hohen Preis zahlen auch alle, die sich in Russland dem Präsidenten in den Weg stellen. Der Oppositionspolitiker Boris Nemzow wurde 2016 auf offener Straße ermordet.

Der kalte Krieg hat einen neuen Kriegs-Schauplatz, und ARTE liefert die Hintergründe, um den aktuellen Konflikt zu verstehen.

DER THEMENABEND IN DER ÜBERSICHT

20.15 Uhr

Putins Weg in den Krieg > (https://anws.co/chi53/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Dokumentation von Michael Kirk, ZDF, Frontline/PBS, USA 2022, 58 Min.

Erstausstrahlung | Online verfügbar vom 21. März bis 20. April 2022

„Putins Weg in den Krieg“ basiert auf mehr als 60 Interviews mit hochrangigen Politikern, Diplomaten und Geheimdienstoffizieren, sowohl des KGB als auch der CIA und der Homeland Security. Gemeinsam mit Journalisten und Historikern zeichnen sie nach, wie Putin vom unbedeutenden KGB-Agenten zum mächtigen Präsidenten wurde.

Die Dokumentation steht in englischer Sprachfassung unter vimeo.com/688897772 > zur Verfügung. Passwort auf Anfrage: [email protected]

21.20 Uhr

Putin – Die Rückkehr des russischen Bären > (https://anws.co/chi55/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Dokumentation von Frédéric Tonolli, ARTE, Frankreich 2021, 54 Min.

Bereits online verfügbar, abrufbar bis 15. Mai 2022: arte.tv > (https://anws.co/chi56/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Sein Vorhaben, Russland zu alter Größe zu verhelfen, hatte Wladimir Putin bereits 2007 angekündigt – und dennoch scheint es die westlichen Regierungen völlig unvorbereitet zu treffen. Diplomaten, Oppositionelle und Beobachter wagen eine Analyse dieser „Rückkehr des russischen Bären“ auf das internationale Parkett und der Beweggründe dieser Neuauflage des Kalten Krieges.

22.20 Uhr

Das Ukraine-Dilemma > (https://anws.co/chi57/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Dokumentarfilm von Katya Soldak, ARTE, JMT Films, USA 2020, 85 Min.

Bereits online verfügbar, abrufbar bis 20. Mai 2022: arte.tv >

Die Journalistin Katya Soldak erzählt in „Das Ukraine-Dilemma“ von den Versuchen ihres Heimatlandes, der Ukraine, sich von dem übermächtigen Nachbarn Russland zu emanzipieren. Wie beeinflussen große, geopolitische Ereignisse das Leben der Menschen in der Ukraine? Was hindert ein so rohstoffreiches Land am Aufstieg?

23.50 Uhr

Boris Nemzow – Tod an der Kremlmauer > (https://anws.co/chi59/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Dokumentarfilm von Michail Fishman, Milana Minajewa, Ljubow Kamyrina, Stephan und Kühnrich, ZDF, Deutschland 2015, 90 Min.

Die Welle der Empörung und Anteilnahme nach der Ermordung des russischen Oppositions-politikers Boris Nemzow im Februar 2015 war sowohl in Russland als auch im Ausland hoch. Was ist seitdem passiert, und was weiß man heute über die Drahtzieher des Mordes?

01.20 Uhr

Europas tödlichste Grenze – Vergessene Opfer des Kalten Krieges > (https://anws.co/chi6a/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Dokumentation von Oliver Halmburger, CT/ORF/ARTE, Loopfilm, Deutschland/Österreich/Tschechische Republik 2022, 52 Min.

Erstausstrahlung | Bereits online verfügbar, abrufbar bis 20. April 2022: arte.tv > (https://anws.co/chi6b/%7B2a165143-6f6d-40a4-82b7-5d02225a992c%7D)

Diktaturen sind wie Gefängnisse. Mit Grenzen sperren sie ihre Bevölkerung ein. Im Kalten Krieg wird die Grenze der Tschechoslowakei zum Westen zu einem dramatischen Schauplatz. Menschen, darunter viele Grenzsoldaten, bezahlten ihren Fluchtversuch mit dem Leben und ihre Hinterbliebenen wissen bis heute nicht, was damals wirklich geschehen ist.

Pressekontakt:
i. A. Manuel Schönung | [email protected] | +33 3 90 14 20 09
Gabriele Dasch | [email protected] | Tel. +33 3 90 14 21 56
Original-Content von: ARTE G.E.I.E., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share