„Putins Offensive – Deutschland weiter defensiv?“ Thema bei „maybrit illner“ im ZDF

Mainz (ots) –

Die Bundesregierung ist nach wie vor zögerlich mit direkten Lieferungen von Panzern und schwerem Gerät an die Ukraine. Die CDU wirft Bundeskanzler Scholz vor, mitverantwortlich für die Wehrlosigkeit der Ukraine zu sein.

Das ZDF-Talkformat „maybrit illner“ greift das Thema auf am Donnerstag, 21. April 2022, um 22.15 Uhr unter dem Sendetitel „Putins Offensive – Deutschland weiter defensiv?“.

Russland geht in eine nächste furchtbare Offensive, die Ukraine fordert umso dringlicher Öl- und Gas-Sanktionen und vor allem schwere Waffen zur Verteidigung. Und trifft damit Deutschland an den wunden Punkten: Die Abhängigkeit vom russischen Gas ist groß, die Bundeswehr am Ende ihrer Möglichkeiten. Die Kritik an Berlin ist unüberhörbar, national wie international, und auch in der Ampel wächst der Unmut: Wenn die Fehler der Vergangenheit verstanden sind, wo bleibt dann die „Zeitenwende“?

Bei Maybrit Illner trifft der ehemalige SPD-Chef und Außenminister a.D. Sigmar Gabriel auf den CDU-Verteidigungsexperten Roderich Kiesewetter, die Deutsch-Ukrainerin Marina Weisband sowie auf Brigadegeneral a.D. Erich Vad und die Sicherheitsexpertin Claudia Major.

Ansprechpartner: Thomas Stange, Telefon: 06131 – 70-15715;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/maybritillner

„maybrit illner“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/politik/maybrit-illner

„maybrit illner“ bei Twitter: https://twitter.com/maybritillner/

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share