Ralph Caspers und Emilia Flint übernehmen die Schirmherrschaft des HISTORY-AWARD 2023 zum Thema „Wasser ist Leben“

München (ots) –

– Der HISTORY-AWARD 2023, der von Vodafone, DOK.education, P.M. History und dem Jugendmagazin web and school unterstützt wird, rückt die gesellschaftliche Bedeutung von Wasser in den Fokus.
– Video-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schularten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
– Einreichungsschluss 17. März 2023, Verleihung im Mai 2023 im Rahmen des DOK.fest München, moderiert von Nina Eichinger
– Weitere Informationen: www.history-award.de

Ralph Caspers und Emilia Flint übernehmen die Schirmherrschaft des HISTORY-AWARD 2023 zum Thema „Wasser ist Leben“. Gemeinsam mit dem TV-Sender The HISTORY Channel laden sie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schularten ein, sich in Form eines Videoprojekts mit der Ressource Wasser in Geschichte, Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen. Die Anmeldung und Teilnahme am Schülerwettbewerb ist unter www.history-award.de möglich.

Ralph Caspers zählt zu den bekanntesten Moderatoren und Autoren im deutschsprachigen Raum. Seit vielen Jahren arbeitet er vor und hinter der Kamera für TV-Formate wie „Die Sendung mit der Maus“, „Wissen macht Ah!“, „Frag doch mal die Maus“ und „Quarks“. Für seine Arbeit erhielt er mehrere Preise und Auszeichnungen, unter anderem den Prix Jeunesse International, den Goldenen Spatz und den Grimme-Preis. Ralph Caspers veröffentlichte zudem zahlreiche Bücher und Hörbücher, zuletzt erschien von ihm „99 einfache Fragen für vielfältige Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern“. Als Botschafter unterstützt er die UN-Dekade Biologische Vielfalt, das Umweltzeichen Blauer Engel, den Deutschen Kinderhospizverein sowie die Kinder- und Jugendwahl U18.

Ralph Caspers: „Der HISTORY-AWARD widmet sich diesmal einem Thema, das für uns alle wichtig ist: Wasser. Wasser ist faszinierend, weil es gleichzeitig lebenswichtig und lebensbedrohlich sein kann. Sich damit auseinanderzusetzen, was Wasser für uns alle bedeutet, ist heute bedeutender denn je. Ich bin daher sehr auf die Videos der Schülerinnen und Schüler zum HISTORY-AWARD 2023 gespannt und freue mich darauf, die Gewinner in München zu treffen.“

Emilia Flint wurde einem breiten Publikum durch ihre Rolle als Alice Goldman in dem Kinofilm „Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs“ bekannt. Diesen Part übernahm sie auch in der 14. Staffel der Kinder- und Jugendserie „Die Pfefferkörner“ und zuletzt in dem Kinofilm „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“, der die Bedrohung der Umwelt und die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll thematisiert. Zu einer weitere Station Emilia Flints als Schauspielerin zählte jüngst die Erfolgsserie „Großstadtrevier“. Das aktuellste Projekt der 15-Jährigen startete erst vor wenigen Wochen: In „Der Pfefferkörner-Podcast. Verbrechen auf der Spur“ begibt sie sich zusammen mit der Moderatorin Jessica Schlage auf die Spuren echter Polizeiarbeit.

Emilia Flint: „Beim Dreh unseres zweiten Kinofilms ‚Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee‘ ist mir nochmal klarer geworden, wie groß das Müllproblem in unseren Meeren und auch Flüssen ist. Wasser ist die wichtigste Ressource unseres Planeten, also müssen wir es beschützen, denn wir haben nur diese eine Erde und sie ist unser Zuhause.“

Zu prominenten Schirmherrinnen und Schirmherren des HISTORY-AWARDs der vergangenen Jahre gehörten bereits Hans-Dietrich Genscher, Charlotte Knobloch, Dr. Auma Obama, Wladimir Kaminer, Cosma Shiva und Eva-Maria Hagen, die Popband Klee, Wigald Boning, Nina Eichinger und Collien Ulmen-Fernandes.

Über den HISTORY-AWARD 2023:

Warum und wofür ist Wasser so wichtig? Was macht Wasser zu einem so kostbaren Gut und warum kann es ebenso zur Bedrohung oder Waffe werden? Was wären die Frühen Hochkulturen ohne Wasser? Was lernen wir aus früheren „Sintfluten“ oder heutigen Hochwasserkatastrophen? Dies sind mögliche Fragestellungen, die im Mittelpunkt des HISTORY-AWARD 2023 stehen.

The HISTORY Channel unterstreicht mit dem Wettbewerb die Bedeutung der Ressource Wasser in Geschichte, Gegenwart und Zukunft und rückt zusammen mit seinen Partnern eines der vielen aktuell wichtigen gesellschaftlichen Themen in den Fokus. Der Video-Wettbewerb, den The HISTORY Channel bereits zum dreizehnten Mal ausschreibt, wird unterstützt von GigaTV, dem TV-Angebot von Vodafone, dem Bildungsportal DOK.education sowie den Magazinen P.M. History und web and school und wird empfohlen vom Verband der Geschichtslehrerinnen und -lehrer Deutschlands e.V. (VGD). Einsendeschluss ist der 17. März 2023, die Verleihungsveranstaltung findet im Mai 2023 im Rahmen des DOK.fest München, Deutschlands größtem Dokumentarfilmfestival, statt und wird moderiert von Nina Eichinger. Der erste Preis umfasst eine Reise nach München, zusätzlich sind die ersten drei Plätze mit von Vodafone gestifteten Preisgeldern dotiert.

Der HISTORY-AWARD wird alle zwei Jahre unter einem jeweils anderen Motto ausgeschrieben. Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schularten sind dazu eingeladen, sich mit dem vorgegebenen Thema in unterschiedlicher Art und Weise auseinanderzusetzen. Betreuende Lehrer aller denkbaren Fachbereiche können Schüler bei der Themenwahl unterstützen und diese in ihren Lehrplan einpassen. Die Teilnahme muss nicht im Klassenverband erfolgen. Wichtig ist eine erkennbar innovative, kreative und/oder analytische Herangehensweise an einen Aspekt, der mit dem Award-Thema in Zusammenhang steht. Das gewählte Thema soll daraufhin filmisch umgesetzt werden. Dabei ist es egal, ob mit einer hochwertigen Kamera oder einfach dem Smartphone gefilmt wird. Wichtiger ist, dass Schülerinnen und Schüler sich grundsätzlich mit den Möglichkeiten des Mediums Film auseinandersetzen, da die Wissensvermittlung über audiovisuelle Medien in der heutigen Gesellschaft einen wesentlichen Platz einnimmt. Teilnehmende Schüler sollen sich somit ebenso in der fachgerechten Recherche zum Thema wie auch im Umgang mit Videotechnik ausprobieren. Das zentrale Ziel des HISTORY-AWARD ist die Anerkennung von aktiver und kreativer Auseinandersetzung mit einem geschichtlichen und gesellschaftlichen Thema in Form eines Video-Beitrags.

Die Jury des Wettbewerbs setzt sich aus unterschiedlichen Experten zusammen, darunter Maya Reichert (DOK.education), Prof. Dr. Eva Stadler (Hochschule der Medien Stuttgart), Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl (Deutsches Museum München), Niko Lamprecht (Verband der Geschichtslehrerinnen und -lehrer Deutschlands e.V.), Joachim Telgenbüscher (P.M. History), Prof. Dr. Johannes Moser (LMU München), Helmut Markwort (Focus) und der Historiker und Autor Dr. Sascha Priester.

Passend zum Thema des HISTORY-AWARD 2023 zeigt The HISTORY Channel am Montag, 23. Januar 2023, um 20:15 Uhr als Senderpremiere die Episode „Die Macht des Wassers“ der Doku-Reihe „Wunderbauten der Geschichte“.

Weitere Informationen zum HISTORY-AWARD 2023 sind unter www.history-award.de, weitere Informationen zu The HISTORY Channel unter www.history.de, www.facebook.com/HISTORYdeutschland, www.instagram.com/history_de sowie www.youtube.com/historyde zu finden.

Pressekontakt:
A+E NETWORKS GERMANY / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KGNicolas Finke
Head of Press & PR
Tel.: +49 (0) 89 208 04 81 16
E-Mail: [email protected]
www.aenetworks.de
Original-Content von: The HISTORY Channel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share