„Report Mainz“ ist erfolgreichstes Politikmagazin 2021

Mainz (ots) –

Das ARD-Politikmagazin „Report Mainz“ ist im Jahr 2021 das erfolgreichste Politikmagazin bundesweit. Das Magazin des Südwestrundfunks (SWR) erreichte im Durchschnitt einen Marktanteil von 11,5 Prozent und 2,93 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die Sendung am 14. Dezember 2021 erreichte sogar 3,34 Millionen Zuschauer und 13,2 Prozent Marktanteil. Die Recherchen zu den Themen „Parallelgesellschaften der Impfgegner“, „Fehlende Hilfen für die Menschen im Ahrtal“ und „Fisch-Qualfang in der Nordsee“ stießen auf ein durchgängig hohes Interesse des Fernsehpublikums.

Moderator und Chefredakteur Fritz Frey: Finger am Puls des Publikums

„Der große Zuspruch erklärt sich so: Die Redaktion von ‚Report Mainz‘ hat den Finger am Puls der Zuschauerinnen und Zuschauer. Sie hat ein gutes Gespür dafür, was die Menschen wirklich bewegt, wo sie Bescheid wissen wollen. Sie spüren, dass sich die Sendung mit großem Ernst für ihre Interessen einsetzt“, so Fritz Frey, Moderator der Sendung und Chefredakteur des SWR.

Recherchen mit denen „Report Mainz“ Schlagzeilen machte

Schlagzeilen machte „Report Mainz“ in diesem Jahr vor allem durch die Recherchen zu gefälschten Impfpässen, der Beschäftigung eines ehemals polizeibekannten Rechtsextremen beim AFD-Spitzenkandidaten in Rheinland-Pfalz, dem mangelnden Brandschutz beim Bahn-Großprojekt Stuttgart 21 und der Radikalisierung von Impfgegnern und Querdenkern.

Birgitta Weber: Missstände aufzeigen, Verantwortliche konfrontieren

„Das Markenzeichen von ‚Report Mainz‘ ist es, Missstände aufzuzeigen und Verantwortliche zu konfrontieren. Uns freut, dass unsere investigativen Recherchen linear und digital Menschen jeglichen Alters erreichen“, so Birgitta Weber, Redaktionsleiterin „Report Mainz“ und Abteilungsleiterin Inland im SWR.

Erreichen zunehmend jüngere Menschen auf Social-Media-Kanälen

Durch die neu eingeführte Digitalunit erreichten die Recherchen von „Report Mainz“ im Jahr 2021 zudem immer mehr jüngere Menschen in den sozialen Medien. Ein Beispiel ist die Corona-Erkrankung eines Hamburger Rappers, der Teil der „Report Mainz“-Recherche „Ungeimpfte Corona-Patienten – Lerneffekte durch die Krankheit?“ war. Diese Story erzielte im November eine bemerkenswerte Reichweite auf den Social-Media-Kanälen des Politikmagazins: Auf Facebook wurden mehr als 1 Million User:innen erreicht und mehr als 118.000 Interaktionen erzielt.

Informationen auch auf www.swr.de/report

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an „Report Mainz“, Tel. 06131 929 33351

Newsletter „SWR vernetzt (https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/newsletter-anmeldung-swr-vernetzt-100.html)“

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share