RTLZWEI überzeugt mit „Hartz und herzlich“

München (ots) –

– Erfolgreiche Prime Time und Late Prime am Dienstagabend bei RTLZWEI
– „Hartz und herzlich“ aus Leverkusen erreicht 6,6 % MA (14-49 Jahre) und 9,3 % MA (14-29 Jahre)
– Im Anschluss überzeugend: „Hartz und herzlich“ aus Krefeld“ mit 6,1 % MA (14-49 Jahre) und 9,4 % MA (14-29 Jahre)

Am gestrigen Dienstagabend überzeugte „Hartz und herzlich – Leverkusen Steinbüchel“ bei RTLZWEI: Eine neue Folge der Sozialreportage erzielte zur Prime Time 6,6 % MA (14-49 Jahre) und war mit 9,3 % MA insbesondere beim jungen Publikum der 14-29-Jährigen gefragt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten unter anderem die Geschichte von Sonja, die für ihre gewünschte geschlechtsangleichende Operation einen kräfteraubenden Kampf mit der Krankenkasse führt. In der Late Prime erreichte eine Folge „Hartz und herzlich“ aus Krefeld ab 22:15 Uhr 6,1 % MA bei den 14-49-Jährigen. Auch in der jungen Zielgruppe der 14-29-Jährigen blieb das Interesse mit 9,4 % MA ungebrochen.

Insgesamt erzielte RTLZWEI einen Tagesmarktanteil von 4,7 %.

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; VideoScope, Marktstandard TV, 16.11.2021, vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.

Pressekontakt:
RTLZWEI
Consumer PR
089 – 641850
[email protected]
unternehmen.rtl2.de
Original-Content von: RTLZWEI, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share