Rund 30 Neustarts im ZDF: Mit Relevanz und Genrevielfalt in die neue Seriensaison

Mainz (ots) –

Internationale Koproduktionen, packende Thriller-Serien, dicht erzählte Ensemble-Dramen und neue Staffeln beliebter Formate – die neue Seriensaison im ZDF, in ZDFneo und in der ZDFmediathek hat viel zu bieten. Auf rund 30 neue Serien können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer bis zum Sommer 2023 freuen. Den Auftakt macht die Miniserie „Liberame“, die am 1. Juli 2022 Premiere beim Filmfest München feiert und ab Samstag, 30. Juli 2022, in der ZDFmediathek zu sehen ist.

ZDF-Programmdirektorin Dr. Nadine Bilke: „Die kommende Seriensaison im ZDF und bei ZDFneo hält ein besonders vielfältiges Programm bereit. Von der neuen Vorabendserie bis zur internationalen Highend-Produktion freuen wir uns auf rund 30 Neustarts mit faszinierenden, anspruchsvollen Geschichten von herausragenden Kreativteams. Besonders wichtig ist mir, dass wir mit dem neuen Programm unser Genre-Portfolio erweitern konnten.“

Hier eine Auswahl der Neustarts:

Die ZDF-Koproduktion mit der BBC „The Tourist – Duell im Outback“ mit Jamie Dornan in der Hauptrolle startet im August 2022 in der ZDFmediathek und ist kurz darauf in Doppelfolgen im ZDF zu sehen. In dem Mystery-Thriller verliert ein Mann nach einem Autounfall in Australien sein Gedächtnis. Auf der Suche nach seiner Identität wird er mit der Tatsache konfrontiert, dass man einen Killer auf ihn angesetzt hat.

Ebenso im August 2022 vorab in der ZDFmediathek: die sechsteilige deutsche Thriller-Serie „Decision Game“, die ZDFneo im September 2022 ausstrahlt. Risikomanagerin Vera Schröder (Eva Meckbach) muss das denkbar Schlimmste tun und um ihre Tochter „spielen“, als diese gekidnappt wird. Dabei trifft Vera verstörende Entscheidungen und verlässt zunehmend den Rahmen der Legalität.

Im Herbst wird das Portfolio um weitere Dramen mit interessanten Genre-Mischungen ausgebaut. In der sechsteiligen Serie „Another Monday“ wird den Hauptfiguren allmählich bewusst, dass sie in einer unentrinnbaren 24-Stunden-Zeitschleife stecken. Die Extremsituation offenbart tiefe Konflikte und menschliche Abgründe, aber auch neue Chancen. In der internationalen Koproduktion, dem Coming-of-Age-Drama „Tell me everything“ wird ab November 2022 die Geschichte eines jungen Mannes erzählt, der versucht, seine Depression vor seinem Umfeld zu verheimlichen.

Aber auch an bewährten Regelterminen im ZDF-Hauptprogramm gibt es in der kommenden Saison einige Neustarts zu verzeichnen. Ab September 2022 gibt es mit den „Mordsschwestern“ ein neues Kripo-Team am Freitagabend: Lena Dörrie als Kriminalhauptkommissarin Viktoria Lorentzen und Caroline Hanke als Forensikerin Felicitas „Feli“ Lorentzen ermitteln zur Primetime in Flensburg.

Im Winter 2022/23 gehen auch im Vorabendprogramm neue Formate an den Start. In der neuen „SOKO Linz“ kümmert sich ein engagiertes Ermittlerteam um länderübergreifende Kriminalfälle, und in der Familienserie „Hotel Mondial“ müssen vier denkbar unterschiedliche Frauen notgedrungen zusammenarbeiten, um ihren Traum, ein Spitzenhotel in Schwerin, zu retten.

Neben den Neustarts kehren über den Herbst und Winter auch etliche beliebte Formate mit neuen Staffeln zurück, darunter bei ZDFneo unter anderem die Lizenzserie „Alex Rider“ über einen Teenager, der als Spion für den britischen Geheimdienst vielfältige Abenteuer erlebt und die Comedyserie „Deadlines“ über eine ebenso chaotische wie liebenswerte Freundinnen-Clique aus Frankfurt. Auch für die ZDF-Dramaserie „Fritzie – Der Himmel muss warten“ geht es noch im September 2022 mit sechs neuen Folgen weiter: In der Primetime-Serie – vorab mit allen Folgen in der ZDFmediathek – spielt Tanja Wedhorn erneut die engagierte Lehrerin, die sich dem Kampf gegen Brustkrebs stellen muss.

Jede Menge weitere Serien-Highlights sind für den kommenden Winter und Jahresauftakt 2023 geplant: Neben dem Start der britischen Crime-Serien „The Chelsea Detective“ und „Grace“ und neuen Comedy-Highlights bei ZDFneo kommen die Miniserie „Gestern waren wir noch Kinder“ als Genre-Mix zwischen Thriller und Familienserie und die sechsteilige Dramaserie „Was zählt“ mit Ronald Zehrfeld, Bjarne Mädel, Karoline Schuch, Julia Koschitz, Christiane Paul in den Hauptrollen ins Programm. Zudem ist die neoriginal-Serie „Safe“, Karoline Links erste Serienarbeit, in ZDFneo im Programm – sowie neue Folgen von „Dr. Ballouz“, „Wendehammer“ und die sechsteilige Serie „Neuland“, die eine Ex-Soldatin ins Zentrum stellt, die Verantwortung für die beiden Kinder ihrer Schwester übernimmt, als diese verschwindet.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 – 9955-1962
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/das-zdf-auf-dem-filmfest-muenchen-2/

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share